Kleine Experten
Mit dem Hoverboard in die Zukunft

Altenberge -

Pferde, Pyramiden und der Nordluchs – mit diesen Themen beschäftigten sich Schüler der Johannes-Grundschule. Die Ergebnisse trugen sie nun vor.

Sonntag, 14.04.2019, 13:44 Uhr
Schulleiter Hauke Rosenow begrüßte die kleinen und großen Zuhörer zum Expertentag in der Johannesschule.
Schulleiter Hauke Rosenow begrüßte die kleinen und großen Zuhörer zum Expertentag in der Johannesschule. Foto: nix

„Überlegen Sie mal, hätten sie sich als Grundschulkind vor eine große Zahl Zuschauer gestellt und die Ergebnisse eines Projektes vorgetragen?“, fragte die Expertentag-Organisatorin Lehrerin Claudia Kopf am Freitag die Eltern in der Pausenhalle der Johannesschule . Manche Mutter oder mancher Vater hätte diese Frage sicherlich verneint. Sie staunten über das detaillierte Wissen, das sich ihre Sprösslinge in kurzer Zeit aneigneten.

Elektroantrieb

Die Mädchen und Jungen der Klassen 1 bis 4 forschten jetzt zu interessanten Themen und entwickelten sich dabei zu kleinen „Fachleuten“. „Zum zwölften Mal findet in unserer Schule ein Expertentag statt“, begrüßte Schulleiter Hauke Rosenow. Die Kinder präsentieren die Ergebnisse ihrer Beschäftigung mit vielfältigen Themen. „Wir haben heute 18 Experten, die etwas vortragen“, kündigte Kopf an. Insgesamt bereiteten 200 Kinder die Präsentationen vor.

Venusfliegenfallen

Theodor aus der 1a fand Wissenswertes über den „Nordluchs“ heraus. „Er ist im eurasischen Lebensraum zu finden und ist ein Einzelgänger“, erläuterte der Schüler. „Der Nordluchs ist größer als die Hauskatze und hat ein geflecktes Fell“, erklärte er weiter. Maren aus der 1b interessierte sich mehr für Kaiserpinguine, Isabel und Pia aus der 1c wussten einiges über Pferde zu berichten. Janis recherchierte vieles über „Hoverboards“. Die zweirädrigen Fahrzeuge ohne Lenkstange funktionieren mit Elektroantrieb. Sicher eines der Fortbewegungsmittel der Zukunft, das allerdings viel Geschicklichkeit verlangt, denn gesteuert wird es allein durch Gewichtsverlagerung.

Auch Königspyramiden und Venusfliegenfallen gehörten zum Kanon der interessanten Experten-Objekte. An die Leinwand gebeamte Bilder oder auch manuell hergestellte Plakate unterstützten die vielfältigen Vorträge. Als Moderatoren führten Till, Max und Ella um 8.15 Uhr durch die erste Runde. Um 10.50 Uhr startete die zweite Präsentationsrunde mit vielen weiteren Vorträgen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6541985?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F167%2F
Mega-Serie der WWU Baskets endet in Schwenningen – aber noch ist alles drin
Alex Goolsby (r.) und die Baskets verloren erstmals seit Monaten wieder.
Nachrichten-Ticker