Maifest
Premiere für die neue Bühne

Altenberge -

Erstmals wird die neue mobile Bühne der Gemeinde beim Maifest der Kaufmannschaft eingesetzt. Am 27. April (Samstag) findet das Maibaumaufstellen auf dem Marktplatz statt.

Dienstag, 16.04.2019, 19:00 Uhr
Bernhard Bäumer, Vorsitzender der Werbegemeinschaft, blickt auf das Maifest, das am 27. April auf dem Marktplatz stattfindet.
Bernhard Bäumer, Vorsitzender der Werbegemeinschaft, blickt auf das Maifest, das am 27. April auf dem Marktplatz stattfindet. Foto: mas

Den letzten Samstag im April, den hat Bernhard Bäumer seit Jahren für einen ganz bestimmten Termin reserviert: Dann findet traditionell das Altenberger Maifest statt – in diesem Jahr am 27. April. Und als Vorsitzender der Werbegemeinschaft, die für die Organisation verantwortlich ist, hält Bernhard Bäumer die Fäden in der Hand.

Ebenso Tradition ist es, dass zu Beginn des Maifestes der Maibaum auf dem Marktplatz aufgestellt wird. Noch lagert er beim Vorsitzenden. „Es ist alles in Ordnung“, sagt Bäumer. Der etwa zehn Jahre alte Maibaum ist in einem guten Zustand. Um 17 Uhr erwartet Bäumer Mitglieder des Wesseler Clubs, die den 15 Meter langen Maibaum mit einem Oldtimer zum Marktplatz transportieren. Um 18 Uhr wird der Baum dann in die Höhe gehievt, kündigt Bäumer an. Eine Stunde später, um 19 Uhr, beginnt dann die Party. „Für Stimmung wird eine Live-Band sorgen“, so der Kaufmannschafts-Vorsitzende weiter. Die Band setzt sich aus verschiedenen Musikern aus Altenberge und der Umgebung zusammen. Dazu gehören auch Mitglieder der Volker-Leiß-Band aus Steinfurt.

Bäumer weiter: „Für Getränke und Grillwürstchen ist natürlich wie immer gesorgt.“

Premiere „feiert“ am 27. April auch die neue mobile Bühne der Gemeinde. Die alte entsprach nicht mehr den neuesten Sicherheitsstandards, erläutert Sebastian Nebel , in der Gemeinde unter anderem zuständig für Wirtschaftsförderung. Nach 14 Jahren musste Ersatz her – und der wurde bei einer Firma in Münster gefunden. Die Bühne wird auf einem Anhänger transportiert und lässt sich schnell aufbauen: Im gestrigen Test benötigten drei Mitarbeiter des Bauhofes dafür etwa eine Stunde. „Mit der alten Bühne dauerte es fast einen dreiviertel Tag“, sagt Nebel. Die Grundfläche beträgt – wie beim Vorgängermodell auch – acht mal sechs Meter.

Die Kosten für die Bühne belaufen sich auf rund 55 000 Euro. Im Haushalt für 2019 waren allerdings nur 45 000 Euro eingeplant. Die Mehrausgaben können durch Mehreinnahmen bei der Gewerbesteuer gestemmt werden, kündigt Sebastian Nebel am Dienstag an.

„Die Qualität hat uns überzeugt“, so Nebel weiter. Zudem verfügt das nun gewählte Modell über ein hy­draulisch ausfahrbares Dach.

Insgesamt lagen der Gemeinde drei Angebote vor. Den Zuschlag erhielt die Firma mit Sitz in Münster. Dort werden die Bühnen auch produziert, erläutert Sebastian Nebel.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6548120?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F167%2F
Mega-Serie der WWU Baskets endet in Schwenningen – aber noch ist alles drin
Alex Goolsby (r.) und die Baskets verloren erstmals seit Monaten wieder.
Nachrichten-Ticker