Auf dem Marktplatz wurde der Maibaum aufgestellt
Der Baum überragt alles

Altenberge -

Geschafft! Altenberges blau geringelter Maibaum steht. Seit Samstagabend überragt der 15-Meter-Trum Bäume, Stele und alles was sonst noch so auf dem Marktplatz steht um Meter. Dank einer Handvoll aktiver Freunde der örtlichen Werbegemeinschaft. An ihrer Spitze Bernhard Bäumer.

Sonntag, 28.04.2019, 15:40 Uhr aktualisiert: 29.04.2019, 15:48 Uhr
Bevor der Maibaum auf Höhe gebracht wurde, musste natürlich der Kranz geschmückt werden. Die Mitglieder der Altenberger Werbegemeinschaft packten mit an.
Bevor der Maibaum auf Höhe gebracht wurde, musste natürlich der Kranz geschmückt werden. Die Mitglieder der Altenberger Werbegemeinschaft packten mit an. Foto: Dieter Klein

Der war es auch, der am Samstag den Maibaum aus dem firmeneigenen Winterquartier per historischem Trecker, gefolgt von Norbert Fieke mit dem riesigen bunten Kranz – ebenfalls von einer der alten Wesseler-Maschinen gezogen – durch den Ort zum Marktplatz brachte.

Und alles war wie immer. Fast so wie in der amerikanischen Filmkomödie von 1993, „Und täglich grüßt das Murmeltier“. Die Älteren werden sich sicher schmunzelnd erinnern. Denn in dem Streifen wird der arrogante Wetteransager (gespielt von Bill Murray ) in einer Zeitschleife gefangen gezeigt, die ihn zwingt, immer wieder den selben Tag neu zu erleben.

Maibaumaufstellen in Altenberge

1/14
  • Foto: Dieter Klein
  • Foto: Dieter Klein
  • Foto: Dieter Klein
  • Foto: Dieter Klein
  • Foto: Dieter Klein
  • Foto: Dieter Klein
  • Foto: Dieter Klein
  • Foto: Dieter Klein
  • Foto: Dieter Klein
  • Foto: Dieter Klein
  • Foto: Dieter Klein
  • Foto: Dieter Klein
  • Foto: Dieter Klein

Altenberge lässt grüßen. Denn es goss an diesem Nachmittag vom Himmel hoch. Wie immer. Am Marktplatz – auch wie immer – im Regen nur wenige Zuschauer. Dort wartete schon der riesige rote Autokran von Markus Hidding als Aufbauhelfer. Auch das Fähnlein der regennassen Gewerbetreibenden um Wirtschaftsförderer Sebastian Nebel, neben Manfred Stiegekötter unter anderem die Fieke-Männer Norbert und Martin, Karsten Plettner, Johannes Multhoff, Carsten Börger und Anke Röwe.

Die putzten noch schnell die Gilde-Tafeln, hängten sie ein und schon schwebte der Maibaum von der Horizontalen in die Vertikale. Auf dem vereinseigenen Grill bruzzelten inzwischen die wärmenden Würste für die Gäste auf dem Marktplatz. Am Bierstand hielten die ersten Besucher kalte Getränke in klammen Fingern. Auf der neuen Bühne heizten die Musiker der Volker-Leiß-Band mit Pop und Rock an. Und verdrängten alles Nasskalte schnell aus den Köpfen. Eben wie immer.

„Was stört uns der Regen?“, winkte der Werbegemeinschaftsvorsitzende Bernhard Bäumer großzügig ab. „Den brauchen doch unsere Bauern. Also ist er gut. Und bis Oktober – so lange steht unser Maibaum – lacht auch wieder die Sonne über Altenberge, da bin ich mir sicher.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6571570?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F167%2F
Rund um die Uhr gut betreut
Wenn Eltern Berufe haben, die Schichtdienste oder Überstunden verlangen, wird es oft schwer, eine qualifizierte Betreuung für die eigenen Kinder zu erhalten. Der DRK-Ortsverband Borghorst will eine Einrichtung schaffen, die das rund um die Uhr garantiert – und betritt damit absolutes Neuland.
Nachrichten-Ticker