Blühstreifen
Sonnenblumen und Koriander

Altenberge -

Zahlreiche Landwirte nehmen wieder an der NRW-Aktion „Blühendes Land – Bauernhand“ statt.

Donnerstag, 09.05.2019, 14:36 Uhr aktualisiert: 13.05.2019, 15:34 Uhr
Auch in diesem Jahr beteiligen sich Altenberger Landwirte an der NRW-Aktion „Blühendes Land – Bauernhand“ und säen verschiedene Blumenmischungen.
Auch in diesem Jahr beteiligen sich Altenberger Landwirte an der NRW-Aktion „Blühendes Land – Bauernhand“ und säen verschiedene Blumenmischungen. Foto: dk

Auch im zweiten Jahr der NRW-Aktion „Blühendes Land – Bauernhand“ sind Mitglieder des Landwirtschaftlichen Ortsvereins (LOV) mit dabei. Rund 30 von ihnen hatten sich bei ihrer jüngsten Versammlung dafür entschieden, wieder im Sinne des Umweltschutzes aktiv zu werden. So trafen sich in dieser Woche an der Landstraße zwischen Altenberge und Nienberge die Landwirte Thomas Wiechmann, Pascal Herding, Bernd Gerdes, Rainer Schulze-Isfort, Tobias Baumeister, um neue Feldraine für ihre Blumenaktion zu finden.

Insgesamt hat ihr Kollege Klaus Wend-Erdel auch in diesem Frühjahr schon wieder zehn Kilometer Wegränder (etwa 1,5 Hektar) an den Straßen rund um Altenberge abgefahren und bearbeitet. Er besäte sie mit Mischungen von Ringel- und Sonnenblumen, Fenchel, Koriander und Wicken sowie weiteren duftenden Feldblumen.

Die Samen stellte den Bauern – wie schon im vergangenen Jahr – die Stiftung Westfälische Kulturlandschaft NRW zur Verfügung. Klaus Wend-Erdel: „Da noch ein paar Kilo Blumensamen übrig sind, können sich Interessierte diese bei mir auf dem Hof, Kümper 123, abholen.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6599526?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F167%2F
Nachrichten-Ticker