Tag der Architektur
Pädagogik und Natur Hand in Hand

Altenberge -

Die Kita St. Martin und der Kunststoff-Granulat-Hersteller Nemitz konnten am Tag der Architektur besichtigt werden.

Montag, 01.07.2019, 19:00 Uhr
Das Außengelände des Kindergartens St. Martin (o.) und der Komplex des Kunststoff-Granulat-Herstellers Nemitz (r.) waren Bestandteil des NRW-weiten Tages der Architektur.
Das Außengelände des Kindergartens St. Martin (o.) und der Komplex des Kunststoff-Granulat-Herstellers Nemitz (r.) waren Bestandteil des NRW-weiten Tages der Architektur. Foto: lem

Am Tag der Architektur in Nordrhein-Westfalen waren 170 neue und erneuerte Bauwerke am Samstag in 88 Städten und Gemeinden für Besucher geöffnet. Auch in Altenberge hatten Interessierte die Möglichkeit, hinter die Kulissen in zwei völlig unterschiedlichen Bauwerken zu schauen. Der neue Vier-Gruppen-Kindergarten St. Martin an der Goethestraße konzentrierte sich dabei auf sein vorbildliches Außengelände.

Das naturnahe Außengelände besticht durch seine natürliche Hanglage und das angrenzende kleine Wäldchen, das als Erfahrungsraum einbezogen worden ist. Im Gelände erleben die Mädchen und Jungen im Kindergartenteam unter der Leitung von Cornelia Diekel die Natur hautnah. „Landschaftsarchitektur und Pädagogik gehen in der Raumgestaltung Hand in Hand und bilden selbstverständlich Synergien“, führte die dafür verantwortliche Landschaftsarchitektin Jenny Humrich aus Hamminkeln aus, die die Besucher bei der Entdeckungsreise fachkundig begleitete. Das Außengelände entstand dort, wo der alte Kindergarten abgerissen wurde.

Tag der Architektur

1/6
  • Die Kita St. Martin und die Firma Nemitz konnten am Tag der Architektur besichtigt werden. Foto: lem
  • Die Kita St. Martin und die Firma Nemitz konnten am Tag der Architektur besichtigt werden. Foto: lem
  • Die Kita St. Martin und die Firma Nemitz konnten am Tag der Architektur besichtigt werden. Foto: lem
  • Die Kita St. Martin und die Firma Nemitz konnten am Tag der Architektur besichtigt werden. Foto: lem
  • Die Kita St. Martin und die Firma Nemitz konnten am Tag der Architektur besichtigt werden. Foto: lem
  • Die Kita St. Martin und die Firma Nemitz konnten am Tag der Architektur besichtigt werden. Foto: lem

„Die Kinder konnten es aus dem Obergeschoss des neuen, wunderschönen Hauses live erleben“, erinnerte sich Cornelia Diekel. Mit Hilfe von unzähligen Sponsoren sei ein Traum verwirklicht worden. „Ein Traum, der nicht aufhört, lebendig geworden zu sein“, so die Kindergartenleiterin weiter.

St. Martin

Begleitet durch die Seminarreihe „NaturLeben“ wird mit dem ganzen Team des Kindergartens und der Landschaftsarchitektin Jenny Humrich die dauerhafte Entwicklung und Pflege des Geländes sichergestellt. „Kinder und Erzieher lernen, Natur zu pflegen und Natur mit allen Sinnen zu erleben“, sagte Jenny Humrich. Alle lernen Pflanzen und Insekten in ihrer Artenvielfalt kennen und sorgen für den Boden und den Naturerhalt in diesem Rahmen. „So lernen Kinder, früh Verantwortung zu übernehmen und sich zusammen mit Freunden für die Natur einzusetzen“, stellt sich die Landschaftsarchitektin die künftigen Aufgaben des Außengeländes vor.

Nemitz

Ein Kontrastprogramm war der neue Komplex des Kunststoff-Granulat-Herstellers Nemitz, Am Landwehrbach 11. „Das Produktions- und Lagerhallengebäude wurde 2017 fertiggestellt, das Verwaltungsgebäude 2018. Die Bauzeit beider Komplexe dauerte jeweils ein Jahr“, erläuterte der verantwortliche Architekt Carsten Krafft aus Haltern am See. Als Besonderheiten des Industriebaus gelten eine „Betonaktivierung“ für die Kühlung und Erwärmung sowie eine Fußbodenheizung in den Hallen, Geo-Thermie, Kühldecken und ein Fitnessraum für die Mitarbeiter im Bürogebäude.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6740962?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F167%2F
2:0 gegen Magdeburg: Preußen Münster beendet Sieglosserie
Er kann es noch; Rufat Dadashov (2.v.l.) erzielte wie in Meppen ein Tor, dieses Mal zur 1:0-Führung
Nachrichten-Ticker