20 neue Wohnungen
Startschuss an der Eisenbahnstraße

Altenberge -

Voraussichtlich im Herbst des kommenden Jahres sollen die beiden baugleichen Mehrfamilienhäuser an der Eisenbahnstraße fertiggestellt sein. Auf dem 1900 Quadratmeter großen Grundstück entstehen 20 öffentlich geförderte Wohnungen. Errichtet werden die Gebäude von der WohnBau Westmünsterland.

Donnerstag, 04.07.2019, 19:00 Uhr
Bürgermeister Jochen Paus (4.v.r.) und WohnBau-Westmünsterland-Vorstand Uwe Schramm (4.v.l.) sowie weitere am Bauvorhaben Beteiligte nahmen gestern Nachmittag symbolisch den ersten Spatenstich vor.
Bürgermeister Jochen Paus (4.v.r.) und WohnBau-Vorstand Uwe Schramm (4.v.l.) sowie weitere am Bauvorhaben Beteiligte nahmen gestern Nachmittag symbolisch den ersten Spatenstich vor. Foto: mas

Die Lage auf dem Altenberger Wohnungsmarkt ist angespannt. Es fehlen insbesondere Angebote im öffentlich geförderten Wohnungsbau: Voraussichtlich im Herbst des kommenden Jahres wird sich die Lage etwas entspannen: Dann soll das Neubauprojekt an der Eisenbahnstraße abgeschlossen sein. Auf einem rund 1900 Quadratmeter großen Grundstück entstehen 20 Wohnungen. Gestern Nachmittag wurde mit dem ersten Spatenstich der symbolische Startschuss für den Neubau gegeben, der von der WohnBau Westmünsterland errichtet wird.

„Klein, barrierefrei und bezahlbar. Das sind die Anforderungen für zukunftsorientiertes Wohnen“, sagte Uwe Schramm , Vorstandsvorsitzender der WohnBau Westmünsterland. Schramm weiter: „Durch die öffentliche Förderung stehen sämtliche Wohnungen Personen mit einem Wohnberechtigungsschein zur Verfügung.“ Der Mietpreis beträgt 5,75 Euro pro Quadratmeter.

Uwe Schramm lobte am Donnerstagnachmittag auch die Kommune, die bei diesem Projekt ein „mustergültiges Vergabeverfahren“ durchgeführt habe. Die Gemeinde hat eine sogenannte Konzept-Ausschreibung gewählt. Dabei hat die WohnBau Westmünsterland den Zuschlag erhalten. Schramm weiter: „Hier entsteht Qualität.“

In das Bauvorhaben werden nach Auskunft von Dr. Stefan Jägering, technischer WohnBau-Vorstand, rund 3,5 Millionen Euro investiert.

An der Eisenbahnstraße entstehen zwei baugleiche Mehrfamilienhäuser mit jeweils zehn barrierefreien Wohneinheiten. Beide Gebäude werden zweigeschossig in Klinkerbauweise errichtet und erhalten ein Satteldach, erläuterte Architekt Jörg Verwohlt. „Wir bauen ein Gebäude mit moderner Architektur und regionalen Materialien.“

Die Größe der 16 Zwei-Zimmerwohnungen liegt zwischen 48 und 67 Quadratmetern. Die vier Drei-Zimmerwohnungen sind jeweils 76 Quadratmeter groß. Des Weiteren verfügt jede Wohnung über eine Terrasse/Loggia oder Balkon.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6749061?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F167%2F
WDR macht Platz für 130 Wohnungen
Von der Mondstraße zum Servatiiplatz (v.l.) Stadtbaurat Robin Denstorff, Studioleiterin Andrea Benstein, Oberbürgermeister Markus Lewe, Dr. Carsten Wildemann (Leiter der WDR-Gebäudewirtschaft), Dr. Christian Jäger (Geschäftsführer der Wohn- und Stadtbau) und Dr. Thomas Robbers (Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Münster) stellten die gemeinsamen Pläne von Stadt und WDR vor.
Nachrichten-Ticker