Kinderensemble der Johannes-Grundschule führte Musical auf
Der kleine Elch hat´s schwer

Altenberge -

Der kleine Elch Emil stand im Mittelpunkt eines Musicals, dass Mädchen und Jungen der Johannes-Grundschule aufführten.

Montag, 08.07.2019, 18:00 Uhr
Der Chor der Kinder in Tierkostümen sang viele Lieder. Das Publikum verfolgte die Geschichte um Emil aufmerksam.
Der Chor der Kinder in Tierkostümen sang viele Lieder. Das Publikum verfolgte die Geschichte um Emil aufmerksam. Foto: nix

Emil, der kleine Elch, hat’s ganz schön schwer. Er ist zwar noch jung, doch seine unterdurchschnittliche Größe macht ihm schon ganz schön zu schaffen. Schließlich gelingt es ihm, seine Stärke in einem anderen Talent zu entdecken. Das aus der Feder von Harald Meyersick, Leiter der Musikakademie Greven, stammende Musical begeisterte die Kinder der Johannesschule . Musikpädagogin Mandy Schwaiberger , ebenfalls Mitglied der Musikakademie, studierte es mit 40 Johannesschülern ein.

Die tragenden Rollen wurden für insgesamt drei Aufführungen mehrfach besetzt. Die Proben dauerten ein ganzes Schuljahr, einmal in der Woche kam das Ensemble für 45 Minuten zusammen. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen und wurde jetzt in der Turnhalle aufgeführt.

Musical

1/8
  • Das Kinderensemble der Johannesschule führte ein Musical auf. Die Zuschaue waren begeistert. Foto: nix
  • Das Kinderensemble der Johannesschule führte ein Musical auf. Die Zuschaue waren begeistert. Foto: nix
  • Das Kinderensemble der Johannesschule führte ein Musical auf. Die Zuschaue waren begeistert. Foto: nix
  • Das Kinderensemble der Johannesschule führte ein Musical auf. Die Zuschaue waren begeistert. Foto: nix
  • Das Kinderensemble der Johannesschule führte ein Musical auf. Die Zuschaue waren begeistert. Foto: nix
  • Das Kinderensemble der Johannesschule führte ein Musical auf. Die Zuschaue waren begeistert. Foto: nix
  • Das Kinderensemble der Johannesschule führte ein Musical auf. Die Zuschaue waren begeistert. Foto: nix
  • Das Kinderensemble der Johannesschule führte ein Musical auf. Die Zuschaue waren begeistert. Foto: nix

„Oma, uns ist so langweilig, erzähl uns eine Geschichte“, betteln die Kaninchenkinder. Oma Kaninchen lässt sich erweichen und berichtet von „Emil, dem kleinen Elch“, der hoch im Norden in einem weitläufigen Sumpfgebiet mit seinen Eltern lebt. Der junge Elch wird schwer davon geplagt, wegen der selbst für sein Alter geringen Körpergröße nicht genügend Beachtung zu finden. Er läuft immer wieder zur Birke und fragt sie unablässig, ob er nicht schon größer geworden ist. Fehlanzeige. Selbst sich stundenlang in den Regen zu stellen, führt nicht zum ersehnten Wachstumsschub.

Ein Chor aus Mädchen und Jungen der Johannesschule in Tierkostümen singt das Lied: „Ich bin zu klein, will größer sein“ und demonstriert damit die Seelenpein des Elchkindes. „Es wäre der schönste Traum, so groß zu sein wie ein Baum.“ Auch „Lasse Biber“ kann nicht trösten, selbst nicht mit den Stelzen, die er Emil schenkt. Der Versuch, wie Sascha Hahn zu „schreien“, um Aufmerksamkeit zu erregen, scheitert ebenfalls.

Doch schließlich entdeckt Elch Emil, dass er ein besonderes Talent besitzt: das Geschichten erzählen. Nun endlich hört man ihm aufmerksam zu und der ehemals so deprimierte Jungelch ist ganz glücklich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6762811?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F167%2F
Nachrichten-Ticker