49. Krüselfest gut besucht
Es fehlte wieder einmal an nichts

Altenberge -

Johann Hölscher und Helen Hußlage regiert die Krüselgemeinschaft, die ihr 49. Fest feierte.

Montag, 02.09.2019, 14:28 Uhr aktualisiert: 03.09.2019, 14:52 Uhr
Das Krüselteam hatte wieder einmal dafür gesorgt, dass Jung und Alt ein tolles gemeinsames Fest feiern konnten.
Das Krüselteam hatte wieder einmal dafür gesorgt, dass Jung und Alt ein tolles gemeinsames Fest feiern konnten. Foto: Dieter Klein

Die Frage, ob Vogelbauer Uli Beuing mehr auf sein buntes Holztier oder auf seine Tochter Jenny – die zudem noch „Boss“ der ganzen Krüselaner-Sippe ist, aufpassen sollte, erübrigte sich bald. Denn beim großen Fest, dem 49. übrigens, dieser herrlich verrückten Siedlergemeinschaft, (fand auch Altenberges bestens aufgelegter Bürgermeister Jochen Paus) liefen schon bald nach Beginn so viele junge Mütter samt Nachwuchs auf, dass die infrage kommenden Herren der Schöpfung damit genug zu tun hatten.

49. Krüselfest

1/10
  • Foto: Dieter Klein
  • Foto: Dieter Klein
  • Foto: Dieter Klein
  • Foto: Dieter Klein
  • Foto: Dieter Klein
  • Foto: Dieter Klein
  • Foto: Dieter Klein
  • Foto: Dieter Klein
  • Foto: Dieter Klein
  • Foto: Dieter Klein

Und wie erwartet entwickelte sich auch dieses Meeting zu einem großen, liebenswerten Treffen von Alt und Jung. Gut vorgesorgt hatten sie ja, die 25 Freunde vom Orga-Team um Chefin Jenny Beuing, Helma und Heribert Reer. Es fehlte an nichts. Vor allem für Kinder. Überall unter den uralten schattenspendenden Linden war Spielzeug geparkt. Mittendrin die Hüpfburg, die schon Minuten nach Erstürmung mehr einem quirligen Ameisenhaufen, denn einem aufgeblasenem Plastikspielzeug glich. Nur der leichte Wind, der je nach Richtung mal Duftwolken von Grillwürstchen oder Sahneobsttorten über den Platz wehte, konnte die Kleinen kurzzeitig von hier weglocken.

Viele aber folgten zwischenzeitlich auch dem Musikzug der Veranstalter, der das noch amtierende Kinder-Königspaar Dominic Tentrop und Elsa Rausmann abholte.

Das neue Königspaar heißt Johann Hölscher und Helen Hußlage. Am späten Nachmittag holte Johann Hölscher den bunten Vogel mit einem Knüppel von der Stange. Die neuen Könige dürfen im nächsten Jahr beim Jubiläumsfest regieren. „Das wird ein Fest mit vielen Überraschungen“, warnte Heribert Reer schon mal augenzwinkernd vor. „Und dazu werden wir auch die Nachbarn aus den neuen Krüsel-Baugebieten einladen.“

Eine weitere personelle Veränderung vollzog sich reibungslos: Neuer Krüselboss ist Dennis Schöpker, der die Nachfolge von Jenny Beuing antritt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6895273?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F167%2F
Nachrichten-Ticker