Grüne feiern am 22. September ihr 40-jähriges Bestehen
„Zeichen setzen“

Altenberge -

Die Grünen feiern am 22. September ihr 40-jähriges Bestehen. Ab 11.30 Uhr sind alle Bürger ins Büro an der Kirchstraße eingeladen.

Freitag, 13.09.2019, 17:00 Uhr
Sprecher der Altenberger Grünen: Karl Reinke.
Sprecher der Altenberger Grünen: Karl Reinke.

Der Ortsverband der Altenberger Grünen feiert am 22. September (Sonntag) sein 40-jähriges Bestehen. Alle Altenberger sind eingeladen, um ab 11.30 Uhr zum Grünenbüro, Kirchstraße 2, zu kommen und bei kühlen Getränken sowie Kaffee und Kuchen mit allen Grünen, Sympathisanten und Freunden 40 Jahre Friedens- und Umweltpolitik für Altenberge zu feiern.

Der Bundestagsabgeordnete Friedrich Ostendorff und der Landtagsabgeordneter Norwich Rüße haben ihr Kommen zugesagt und „freuen sich auf spannende Gespräche“, heißt es in einer Pressemitteilung der Grünen. Mit dabei auch Karl Reinke, aktueller Sprecher der Altenberger Grünen und Bürgermeisterkandidat im kommenden Jahr.

Die Gründungsversammlung der Grünen fand am 12. August 1979 statt. „Grüne Friedens- und Umweltpolitik innerhalb einer schwarzen politischen Landschaft konnte in Altenberge wohl nur aus dem etwas eigenwilligen Ortsteil Hansell hervorgehen“, so die Grünen weiter. Von den sieben Gründungsmitgliedern waren fünf aus Hansell. Wigbert Stermann hat über Jahrzehnte die Altenberger Grünen zu einer starken politischen Kraft mitgeformt, heißt es in der Pressenotiz.

Bei der Gründung vor 40 Jahren ging es um Themen wie Atomraketen und Pershing II, Ölkrise, autofreie Sonntage, Club of Rome und die Grenzen des Wachstums. Heute heißen die Problemfelder Nordkorea und Irak, Klimakatastrophe, verdorrte Landschaften, schmelzende Gletscher, brennende Wälder und Massenflucht.

Auch vor Ort sei es wichtig, „Zeichen zu setzen“, schreiben die Grünen in der Pressemitteilung weiter. Und dafür sei Altenberge nicht zu klein.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6924245?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F167%2F
Pendler nach Münster verzweifeln
Zugausfälle durch Streik bei der Eurobahn: Pendler nach Münster verzweifeln
Nachrichten-Ticker