Generalversammlung der Musikschule
Breites Angebot stößt auf Resonanz

Altenberge -

Vorstandswahlen standen auf der Tagesordnung der Musikschule. Am Mittwochabend hatte der Erste Vorsitzende Herbert Blömer zur Generalversammlung in den Probenraum der Borndalschule eingeladen. Die Wahlen konnten ohne Probleme durchgezogen werden.

Donnerstag, 10.10.2019, 17:00 Uhr aktualisiert: 11.10.2019, 15:40 Uhr
Der Vorstand des Musikvereins mit Musikschulleiter Christoph Harpers (3.v.l.) und dem Vorsitzenden Herbert Blömer (5.v.) sieht sich gut aufgestellt. Die Musikkurse werden gut angenommen, ebenso die Angebote zur musikalischen Früherziehung.
Der Vorstand des Musikvereins mit Musikschulleiter Christoph Harpers (3.v.l.) und dem Vorsitzenden Herbert Blömer (5.v.) sieht sich gut aufgestellt. Die Musikkurse werden gut angenommen, ebenso die Angebote zur musikalischen Früherziehung. Foto: Sigrid Terstegge

Vorstandswahlen standen auf der Tagesordnung der Musikschule. Am Mittwochabend hatte der Erste Vorsitzende Herbert Blömer zur Generalversammlung in den Probenraum der Borndalschule eingeladen.

Die anstehenden Wahlen konnten ohne Probleme durchgezogen werden. Winni Pabst wurde als Zweiter Vorsitzender einstimmig bestätigt. Ebenso Frank Brömmler als Kassierer sowie Tobias Brömmler und Max Willers als Orchestervertreter. Zu den wiedergewählten Beisitzern Ernst Knufmann und Dieter Nienhaus kam durch einstimmige Wahl Katja Teubner hinzu. Als neue zweite Kassenprüferin wählte die Versammlung Silvia Terbrack.

Der Bericht des Vorsitzenden hörte sich sehr positiv an. „Wir haben sogar einen kleinen Überschuss erwirtschaftet“, freute sich Blömer. Die Kurse der Musikschule an beiden Grundschulen seien sehr gut besucht.

Auch in den Kitas laufe die musikalische Früherziehung bestens. „Dafür danke ich allen Ehrenamtlichen und auch Profis in unserem Verein. Sie ermöglichen damit den Kindern einen kostengünstigen Besuch der Musikschulkurse“, betonte Blömer.

Musikschulleiter Christoph Harpers erinnerte noch einmal daran, dass sie ja eigentlich nur ein Orchesterverein gewesen seien und jetzt als Musikschule ein viel breiteres Angebot hätten. „Die ganzen Kurse müssen ja auch verwaltet werden und das passiert mit einem eigentlich recht kleinen Team“, lobte Harpers.

„Wir bieten immer noch Leihinstrumente kostenlos an und der Unterricht ist ebenfalls sehr kostengünstig“, unterstrich Harpers.

Für die „JASS Concert Band“ wünschte sich Harpers noch ein paar Erwachsene, möglichst Bläser, als Mitmusikanten. „Für eine gute Probenarbeit ist es auch wichtig, dass möglichst immer alle teilnehmen“, betonte der Musikschulleier. Es mache einfach mehr Spaß, wenn nicht gerade eine wichtige Solostimme fehle, da kurzfristig abgesagt wurde.

Dem Wunsch aus dem Orchester nach neuen Notenständern könne wohl entsprochen werden, war sich der Vorstand einig.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6991939?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F167%2F
Traktoren-Korso bremst am Dienstag den Verkehr aus
Bereits im April 2019 demonstrierten Landwirte aus dem Münsterland mit ihren Traktoren in Münster. 
Nachrichten-Ticker