Klimaschutzmanager nimmt am 1. Dezember seine Arbeit auf
Stefano Rossi kommt

Altenberge -

Der neue und damit erste Klimaschutzmanager der Gemeinde Altenberge heißt Stefano Rossi. Der 31-Jährige war zuvor unter anderem fünf Jahre lang in gleicher Funktion in Schwäbisch Hall (Baden-Württemberg) tätig. Am 1. Dezember tritt Rossi seine zunächst auf drei Jahre befristete Stelle an.

Samstag, 19.10.2019, 07:00 Uhr
Stefano Rossi heißt der erste Klimaschutzmanager der Gemeinde Altenberge. In gleicher Funktion war er bereits fünf Jahre in Schwäbisch Hall tätig.
Stefano Rossi heißt der erste Klimaschutzmanager der Gemeinde Altenberge. In gleicher Funktion war er bereits fünf Jahre in Schwäbisch Hall tätig.

Von Baden-Württemberg nach Nordrhein-Westfalen: Am 1. Dezember tritt Stefano Rossi , der neue und zudem erste Klimaschutzmanager der Gemeinde Altenberge, seine neue Stelle in der Verwaltung an. Zuvor war Rossi in gleicher Funktion bei der Stadt Schwäbisch Hall angestellt. „Wir bedauern den Weggang sehr“, sagte sein Noch-Kollege, der Energie-Beauftragte Heiner Schwarz-Leuser, auf WN-Anfrage. Fünf Jahre arbeitete der 31-jährige Stefano Rossi in der schwäbischen Kleinstadt mit rund 40 000 Einwohnern.

In der Altenberger Gemeindeverwaltung ist damit die langwierige Suche nach einem Klimaschutzmanager beendet. Bereits im Zuge der Haushaltsberatungen für 2018 gab der Gemeinderat grünes Licht, um diesen Posten zu besetzen. Doch es vergingen Monate, bis alle Formalitäten, wie die Förderzusage, erledigt waren. Und: Eigentlich hatte ein Bewerber bereits im vergangenen Frühjahr seine Zusage gegeben, am 1. Juli den Posten des Klimaschutzmanagers anzutreten. „Der Arbeitsvertrag war bereits unterschrieben“, blickt Bürgermeister Jochen Paus auf Anfrage zurück. Doch drei Wochen vor Arbeitsbeginn zog der „Neue“ aus persönlichen Gründen seine Zusage zurück.

Daraufhin musste die Gemeinde die Stelle erneut ausschreiben. Etwa zehn Bewerbungen gingen im Rathaus ein, so Jochen Paus. Letztendlich machte Stefano Rossi das Rennen und setzte vor Kurzem seine Unterschrift unter dem zunächst auf drei Jahre befristeten Arbeitsvertrag. Rossi kommt mit einem Master in Humangeografie nach Altenberge. „Unser Klimaschutz-konzept liegt vor“, blickt Jochen Paus auf das Aufgabenfeld des neuen Klimaschutzmanagers. Paus weiter: „Wir wollen zunächst keine weiteren Vorgaben machen.“ Vielmehr solle Stefano Rossi selbst Schwerpunkte seiner künftigen Arbeit setzen.

Von Schwäbisch Hall ins Münsterland – da gibt es für den neuen Klimaschutzmanager Rossi durchaus einen guten Grund: Schließlich wohnt seine Frau in Telgte.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7008456?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F167%2F
Jetzt beginnen die Weihnachtsmärkte - unsere Tipps
Die Linien 11, 12, 13 und 22 fahren direkt zum Weihnachtsmarkt am Aegidiimarkt, von wo aus auch die Einkaufsstraßen der Innenstadt gut erreichbar sind.
Nachrichten-Ticker