„Neuyes Bauhaus“ in der Kulturwerkstatt
Eckige und bunte Spiegeleier

Altenberge -

Im Rahmen der Reihe „Neuyes Bauhaus“ waren nun Mädchen und Jungen der Kita „Zappelkiste“ in der Kulturwerkstatt. Die kleinen Künstler entwarfen dabei unter Anleitung Kunstwerke.

Mittwoch, 30.10.2019, 15:42 Uhr
Mädchen und Jungen der Kita „Zappelkiste“ nahmen am Workshop „Ich sehe viereckig bunt“ in der Kulturwerkstatt teil. Susanne Opp Scholzen (3.v.r., Leiterin der Jugendkreativwerkstatt), Kita-Leiterin Melanie Ihmenkamp (2.v.r.) und Künstlerin Martina Lückener (r.) staunten nicht schlecht über die bunten und eckigen „Spiegeleier“, die die Kinder gebastelt hatten.
Mädchen und Jungen der Kita „Zappelkiste“ nahmen am Workshop „Ich sehe viereckig bunt“ in der Kulturwerkstatt teil. Susanne Opp Scholzen (3.v.r., Leiterin der Jugendkreativwerkstatt), Kita-Leiterin Melanie Ihmenkamp (2.v.r.) und Künstlerin Martina Lückener (r.) staunten nicht schlecht über die bunten und eckigen „Spiegeleier“, die die Kinder gebastelt hatten. Foto: Matthias Lehmkuhl

Das Bauhaus war ein großer Spielplatz für Kreative aus aller Welt und bietet deshalb allerhand Anknüpfungspunkte für Kinder und Jugendliche. Die berühmte Kunst- und Designschule feiert in diesem Jahr ihren 100. Geburtstag.

In direkter Nachbarschaft von Altenberge befindet sich das Heinrich-Neuy-Bauhaus-Museum in Borghorst. Heinrich Neuy war ein Schüler des Bauhaus-Künstlers Josef Albers , dessen Bilder bei einem Workshop in der Kulturwerkstatt Altenberge Pate standen, an dem sich Kinder der Kindertagesstätte „Zappelkiste“ beteiligten.

450 Kinder

Die Kulturwerkstatt ist einer von vier Standorten, in dem seit Februar Ausstellungen, Konzerte, Tanz- und Theateraufführungen sowie Workshops und Vorträge zur Reihe „Neuyes Bauhaus“ stattfinden. Die Bagno-Konzertgalerie in Burgsteinfurt, das Kloster Bentlage in Rheine und auch das Heinrich-Neuy-Bauhaus-Museum sind die anderen drei Locations.

„Wir haben uns zusammengeschlossen, um den Bauhausgedanken in den unterschiedlichsten künstlerischen Disziplinen einer breiten Öffentlichkeit im Münsterland und dabei besonders den Kindern und Jugendlichen zugänglich zu machen“, erklärt die Leiterin der Jugendkreativwerkstatt in der Kulturwerkstatt, Susanne Opp Scholzen.

Kulturwerkstatt

„Unsere Kinder sind sehr angetan, machen begeistert mit und haben hier eine tolle Erfahrung gemacht“, lobte Melanie Ihmenkamp, Leiterin der Kindertagesstätte „Zappelkiste“, das Engagement der Kulturwerkstatt und der Künstlerin Martina Lückener. Ihr Workshop-Motto lautete „Ich sehe viereckig bunt“ und beschäftigte sich mit den Quadraten, die charakteristisch für die Bilder von Josef Albers sind. „Wir experimentieren mit Farbkarten und entwickeln dann eigene viereckig bunte Bilder“, erläutert die Münsteranerin. „Das sind bunte und eckige Spiegeleier“, übertragen die Kinder ihre Bilder gleich in ihr Mittagessen.

44 Workshops

„Bis zu den Sommerferien haben 44 Workshops mit insgesamt rund 450 Kindern stattgefunden. Die meisten in unserer Kulturwerkstatt“, betont Susanne Opp Scholzen. Das Budget sei zwar ausgereizt, wer aber an einem Workshop teilnehmen möchte, für den werde sicherlich noch ein Weg gefunden.

Zum Thema

Anfragen per E-Mail an info@kulturwerkstatt-altenberge.de.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7032888?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F167%2F
Kampf gegen Plastikfolie und Einwegbecher
Einwegverpackungen sollen reduziert werden.
Nachrichten-Ticker