Ausstellung „gegen-über“ wird am Samstag eröffnet
Konzentration auf das Wesentliche

Altenberge -

Bereits zum vierten Mal findet im Atelier Steinkuhle eine Ausstellung statt. Gastgeberin Sabine Cordes hat in diesem Dagmar Boenigk eingeladen. Die Vernissage ist am Samstag (2. November) um 18 Uhr.

Mittwoch, 30.10.2019, 18:00 Uhr
Zum vierten Mal findet im Atelier von Sabine Cordes (l.) eine Ausstellung statt. In diesem Jahr sind neben Arbeiten der Gastgeberin auch Aquarelle und Fotos von Dagmar Boenigk aus Lüdinghausen zu sehen.
Zum vierten Mal findet im Atelier von Sabine Cordes (l.) eine Ausstellung statt. In diesem Jahr sind neben Arbeiten der Gastgeberin auch Aquarelle und Fotos von Dagmar Boenigk aus Lüdinghausen zu sehen. Foto: mas

Es sind die flüchtigen Momente, die Dagmar Boenigk immer wieder versucht, einzufangen. Zunächst mit den Augen, dann zwischengelagert im Kopf und letztendlich umgesetzt auf eine Leinwand: „Ich möchte dem Flüchtigen eine Form geben“, sagt Boenigk. Und wie das Flüchtige dann konkret aussieht, davon können sich Besucher einen Eindruck verschaffen, wenn sie ab dem kommenden Wochenende ins Atelier Steinkuhle kommen. Dort wird am Samstag (2. November) um 18 Uhr die Ausstellung „gegen-über“ eröffnet – mit Arbeiten von Dagmar Boenigk und der Gastgeberin Sabine Cordes .

Island

Bei den ausgestellten Aquarellen mit selbst hergestellten Temperafarben handelt es sich hauptsächlich um „reduzierte Landschaften“, erläuterte die 62-jährige promovierte Chemikerin Boenigk, die in Lüdinghausen lebt. „Einen besonderen Einfluss auf meine malerischen Arbeiten hat die Landschaft Islands mit ihrer reduzierten Farbigkeit und den schnell wechselnden Lichtverhältnissen“, so Dagmar Boenigk. Bereits mehrmals ist sie nach Island gereist und hat sich von der Natur inspirieren lassen.

Bushaltestellen

Neben der Malerei hat Dagmar Boenigk eine zweite künstlerische Ader für sich entdeckt – die Fotografie. Bereits im Alter von zehn Jahren griff die in Düsseldorf geborene Boenigk zur Kamera, später verlor jedoch die Fotografie an Bedeutung, erzählt Boenigk. Ab 2004 entdeckte sie die Kamera dann als Medium für Kunstprojekte – dazu gehörte beispielsweise eine große Wandinstallation im Foyer des Theaters Münster („als ob“, 2006).

Im Atelier Steinkuhle zeigt Boenigk verschiedene fotografische Arbeiten, die sich mit dem Thema „Zeit“ befassen. Ein Beispiel: Ein Jahr lang hat die Künstlerin ein Wartehäuschen fotografiert und so die Veränderungen im jahreszeitlichen Wechsel dokumentiert.

Atelier

Und damit kommt spätestens auch Sabine Cordes ins Spiel, die zum vierten Mal eine Ausstellung zusammen mit einer Gast-Künstlerin in ihrem Atelier organisiert. Denn, wie der Titel „gegen-über“ es sagt, hat auch Cordes über einen Zeitraum von zwölf Monaten einen bestimmten Punkt fotografiert – und zwar ein Feld in Altenberge. Nur wenige Meter von den Buswartehäuschen von Dagmar Boenigk entfernt, ist diese schöne Fotostrecke zu sehen, fast „gegen-über“.

In der Ausstellung werden noch weitere Arbeiten von Sabine Cordes präsentiert, die seit 2016 ihr Atelier Steinkuhle betreibt. Sowohl Boenigk als auch Cordes spüren Landschaften und ihre Atmosphäre nach. Boenigk setzt drei oder vier Pinselstriche – und schon ergibt sich eine Landschaftssituation. Cordes dagegen vollzieht Lichtsituationen der Landschaften sehr gegenständlich nach, wobei sie die Abstraktion genauso stark reizt und in dieser Ausstellung eindrucksvoll zeigt.

Zum Thema

Die Ausstellung „gegen-über“ mit Arbeiten von Dagmar Boenigk und Sabine Cordes wird am Samstag (2. November) im Rahmen einer Vernissage um 18 Uhr eröffnet (Atelier Steinkuhle, Zur Steinkuhle 6). Am Sonntag (3. November) sind die Arbeiten von 13 bis 18 Uhr zu sehen. Vom 5. bis 8. November (Dienstag bis Freitag) ist „gegen-über“ von 17 bis 20 Uhr und am 9. November (Sonntag) letztmals von 13 bis 18 Uhr geöffnet.                       | www.boenigk.com | www.sabinecordesmalerei.de

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7033007?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F167%2F
Polizei befragt Passanten am Grenzübergang
Polizeibeamte haben am Mittwochmorgen am Grenzübergang Glane Passanten im Zusammenhang mit den Schüssen auf einen niederländischen Anwalt Passanten befragt.
Nachrichten-Ticker