Fahrt des Heimatvereins an die Ostsee
Von Rostock bis Schwerin

Altenberge -

Der Heimatverein bietet vom 7. bis 10. September eine Reise an die Ostsee an.

Donnerstag, 31.10.2019, 16:20 Uhr
Das Schloss in Schwerin wird auch besichtigt.
Das Schloss in Schwerin wird auch besichtigt. Foto: dpa

Die Reise, die der Heimatverein anbietet, muss attraktiv sein. „Der erste Termin, 7. bis 10. September, ist bereits ausgebucht“, sagt Vorsitzender Franz Müllenbeck . Und die Reservierungen für den zweiten Termin laufen bereits an. Doch noch sind einige Plätze frei für die Fahrt an die Mecklenburgische Ostseeküste, die vom 28. September bis 1. Oktober 2020 vom Heimatverein angeboten wird.

Auf die Gäste, egal ob Mitglied des Heimatvereins oder nicht, warten vier abwechslungsreiche Tage: Romantische Fischerdörfer, mondäne Seebäder und alte Bauerndörfer gehören ebenso zum Ausflugsprogramm wie beschauliche mittelalterliche Städte mit prachtvollen Bauten.

Besucht wird unter anderem die Landeshauptstadt Schwerin. Quartier bezogen wird in Rostock, von wo aus auch die Umgebung erkundet wird. In Rostock selbst wird beispielsweise die St.-Marien-Kirche besichtigt. Außerdem geht es von Rostock aus mit dem Schiff zum Ostseebad nach Warnemünde. Am letzten Tag der Reise steht zudem ein Abstecher in die Salz- und Hansestadt Lüneburg auf dem Reiseplan.

Der Reisepreis beträgt pro Person im Doppelzimmer 444 Euro (Einzelzimmer 533 Euro). Darin sind unter anderem die Busfahrt sowie drei Mal Übernachtung mit Frühstück sowie drei Mal Abendessen enthalten. Des Weiteren sind im Preis auch Eintrittgebühren (zum Beispiel Schweriner Schlosser) enthalten.

Anmeldeformulare liegen im Bürgerbüro der Gemeinde aus. Für weitere Auskünfte steht das Vorstandsduo des Heimatvereins, Franz Müllenbeck, Telefon 93 93 66, und Werner Witte, Telefon 20 74, bereit.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7035336?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F167%2F
Polizei befragt Passanten am Grenzübergang
Polizeibeamte haben am Mittwochmorgen am Grenzübergang Glane Passanten im Zusammenhang mit den Schüssen auf einen niederländischen Anwalt Passanten befragt.
Nachrichten-Ticker