Volkstrauertag
Den Frieden bewahren

Kreis Steinfurt -

Zahlreiche Bürger nahmen im Kreis Steinfurt an den Gedenkfeiern am Volkstrauertag teil.

Sonntag, 17.11.2019, 17:00 Uhr aktualisiert: 20.11.2019, 14:06 Uhr
Wie in allen Gemeinden und Städten des Kreises Steinfurt wurde Toten der Weltkriege und Opfer von Gewaltherrschaft gedacht – so auch am Samstagabend in Nordwalde.
Wie in allen Gemeinden und Städten des Kreises Steinfurt wurde Toten der Weltkriege und Opfer von Gewaltherrschaft gedacht – so auch am Samstagabend in Nordwalde. Foto: ter

In den Kommunen des Kreises Steinfurt wurde am vergangenen Samstag und Sonntag den Toten der beiden Weltkriege und der Opfer von Gewaltherrschaft gedacht.

„Der Krieg hinterlässt Spuren“, mahnte Janine Hühne , Pfarrerin der Evangelischen Kirchengemeinde Nordwalde-Altenberge, am Samstagabend bei der Kranzniederlegung am Ehrenmal in Nordwalde. Wichtig sei es, Frieden zu halten und das könne bereits ganz klein anfangen, etwa im guten Verhältnis zu den Nachbarn.

Der Volkstrauermarsch wurde in diesem Jahr von den Vereinigten Schützengesellschaften zu Nordwalde organisiert. Wie bereits in den Jahren zuvor, fand die Gedenkveranstaltung am Vorabend des Volkstrauertages statt. Gut 150 Bürger beteiligten sich am Fackelmarsch, der vom Musikzug St. Hubertus begleitet wurde.

In Altenberge versammelten sich am Sonntagmorgen nach dem Gottesdienst in St. Johannes Baptist zahlreiche Altenberger und gingen zum Ehrenmal am alten Friedhof. Dort hielt Angelika Wiedau-Gottwald die Ansprache. Die musikalische Begleitung übernahmen die Chorgemeinschaft St. Johannes Baptist und der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr.

Die zentrale Gedenkfeier in Steinfurt hat wiederum am Ehrenmal im Eingang zum Bagno stattgefunden. Pfarrer Erich Mathias von der Evangelischen Kirchengemeinde Burgsteinfurt hielt die Gedenkrede. Männerchor Frohsinn und das Burgsteinfurter Blasorchester sorgten für die musikalische Begleitung der Feierstunde. Die Reservistenkameradschaft Steinfurt legte einen Kranz nieder. Zu Gedenkfeiern hatten am Nachmittag auch die Hollicher Schützengesellschaft und der Schützenverein Sellen-Veltrup in ihre Vereinslokale eingeladen.

In Horstmar trafen sich die Bürger an der Gedenkstätte an der Bahnhofstraße. Sowohl dort als auch in Leer hielt das CDU-Kreistagsmitglied Andreas Schulte die Ansprache.

In Laer formierte sich der Trauerzug nach dem Hochamt vor dem Rathaus, um zum Ehrenmal an die Pohlstraße zu ziehen. Die Rede hielt am Sonntag Jochen Korves. Eine weitere Gedenkfeier fand am Sonntag in Holthausen statt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7071659?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F167%2F
Polizei nimmt 24-Jährigen fest
Großaufgebot der Polizei am Mittwochnachmittag an der Don-Bosco-Schule.
Nachrichten-Ticker