Kindertheater in der Kulturwerkstatt
Der Buchstabendieb vom Wörtersee

Altenberge -

Das Kindertheater „Don Kidschote“ aus Münster begeisterte die Kinder der Johannesgrundschule. „Babilu und die Buchstabenbande“ hieß das kurzweilige Stück. Die Vorstellungen des Kindertheaters mit Schauspieler Christoph Bäumer in der Kulturwerkstatt Altenberge gehörten zur Aktion „Spielzeit-Münsterland“.

Freitag, 29.11.2019, 10:08 Uhr aktualisiert: 29.11.2019, 16:40 Uhr
Das Kindertheater „Don Kidschote“ aus Münster begeisterte die Kinder der Johannesgrundschule in der Kulturwerkstatt.
Das Kindertheater „Don Kidschote“ aus Münster begeisterte die Kinder der Johannesgrundschule in der Kulturwerkstatt. Foto: Sigrid Terstegge

„Der Buchstabendieb!“, schreien warnend die 100 Erstklässler der Johannesschule in der Kulturwerkstatt. Dieser üble Kerl namens Orakelvox klaut fast das gesamte Alphabet und sperrt es in seinem Haus ein. Da kommt trotz der Kinderrufe Wörterfinder Babilu, der neben dem Wörtersee wohnt, zu spät.

Dabei hatte doch alles so gut angefangen in dem Stück „Babilu und die Buchstabenbande“. Eine Zaubermaschine, die aus einer alten Handwäschemangel bestand, faxte Rätsel, die ein Wort als Lösung hatten. Mit Hilfe der Kinder, die schon super buchstabieren konnten, fand Babilu diese Worte und schickte sie als Seifenblasen in die Welt. Wenn diese Blasen auf einem Kopf landeten, saß das neue Wort im Gehirn.

Ein Steckbrief und eine Karte mit dem Weg durch den Wörtersee, den Zeichenwald, über das Buchstabengebirge bis zur Behausung des Buchstabendiebs konnte helfen, die Buchstaben zu befreien. „Ohne die kann ich doch keine Wörter finden“, stellte Babilu traurig fest.

Babilu, gespielt von Christoph Bäumer vom Kindertheater „Don Kidschote“ aus Münster, gehört mit zur Aktion „Spielzeit-Münsterland“. Drei Vorstellungen in der Kulturwerkstatt gestaltete das Kindertheater von Bäumer. Dazu kamen noch Vorstellungen vom Theater „Fetter Fisch“, ebenfalls aus Münster und Figurentheater „Hille Pupille“ aus Dülmen. „Insgesamt haben wir dann in dieser Woche 900 Kinder der Grundschulen, Kitas und noch Gäste aus Nordwalde und Borghorst in der Kulturwerkstatt gehabt“, beschreibt Susanne Opp Scholzen, Leiterin der Jugendkreativwerkstatt.

Ziel der „Spielzeit-Münsterland“ ist es, professionelles Kindertheater in die Gemeinden des Münsterlandes zu bringen. Alle zwei Jahre findet die Aktion statt. Dieses Mal sind außerdem noch das Kindertheater „Theater Glux“ Münster und das „Krokodiltheater“ Tecklenburg beteiligt.

Die Aktion wird unter anderem gefördert vom NRW-Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport. Vor Ort arbeiten die Theater mit Veranstaltern und lokalen Sponsoren zusammen. Also waren auch Bürgermeister Jochen Paus, die Kulturbeauftragte Franziska Mahlmann und Carsten Börger von der Sparkasse Altenberge zur Vorstellung eingeladen. Ihnen war es zu verdanken, dass der Eintrittspreis auf zwei Euro begrenzt werden konnte.

„Wir bringen die Technik mit, bauen die Beleuchtung auf und alle Theater können das nutzen“, beschreibt Bäumer die Zusammenarbeit der Beteiligten.

Welche Stücke gespielt werden, wird zusammen mit den Schulen und Kitas besprochen. Die kleinen Zuschauer jedenfalls sorgten mit Wörterfinder Babilu dafür, dass alle Buchstaben befreit wurden

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7097054?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F167%2F
Ratsanträge: Autos sollen Bussen weichen
An der Weseler Straße gibt es bereits eine Park-and-Ride-Station. Zahlreiche sollen jetzt hinzukommen.
Nachrichten-Ticker