„Sonderpreis-Baumarkt“: Eröffnung in 2020 geplant
Bis zu 11 000 Artikel im Sortiment

Altenberge -

Die Handwerker sind angerückt, um den neuen Baumarkt im Versorgungszentrum „An der Alten Molkerei“ auf Vordermann zu bringen. Derzeit werden unter anderem die Parkplätze erstellt.

Donnerstag, 12.12.2019, 18:00 Uhr
Neben dem ehemaligen Netto-Getränkemarkt werden derzeit unter anderem Pkw-Parkplätze angelegt. Im kommenden Jahr soll der „Sonderpreis-Baumarkt“ eröffnen.
Neben dem ehemaligen Netto-Getränkemarkt werden derzeit unter anderem Pkw-Parkplätze angelegt. Im kommenden Jahr soll der „Sonderpreis-Baumarkt“ eröffnen. Foto: mas

Erst ein Lidl , dann der Netto-Getränkemarkt und nun ein Baumarkt-Discounter: Im Laufe des kommenden Jahres soll im Versorgungszentrum „An der Alten Molkerei“ die Fishbull Franz Fischer Qualitätswerkzeuge GmbH aus Neustadt bei Coburg einen Markt eröffnen. Das Unternehmen betreibt derzeit in Deutschland etwa 270 Märkte unter dem Namen „Sonderpreis-Baumarkt“. In diesem Jahr wurden bundesweit 25 neue Märkte eröffnet, so eine Unternehmenssprecherin am Donnerstag auf Anfrage unserer Zeitung. Ein konkreter Eröffnungstermin stehe derzeit allerdings noch nicht fest.

Außenverkaufsfläche

Wo zuletzt Getränke die Einkaufswagen füllten, werden künftig Baumarkt-Artikel angeboten. Je nach Standort haben die „Sonderpreis-Baumärkte“ 8000 bis 11000 Artikel im Sortiment, sagte die Unternehmenssprecherin.

Dass Bewegung rund um die Immobilie am Rande der Bahngleise gekommen ist, ist unübersehbar. Derzeit werden die Parkplätze und die Außenverkaufsfläche angelegt. Zudem stehen noch Umbauten im ehemaligen Getränkemarkt an, kündigte der Verwalter der Liegenschaft „An der Alten Molkerei“ auf Anfrage der WN an.

Stellplätze

Dass der Netto-Getränkemarkt lange leer stand, liegt unter anderem daran, dass verschiedene Hürden genommen werden mussten. Dazu gehörte beispielsweise eine Änderung des Bebauungsplans. Denn bislang war es nicht zulässig, dort einen Baumarkt anzusiedeln. Doch diese Formalitäten sind nun abgearbeitet – und die Umbauarbeiten starteten.

Der Baumarkt soll voraussichtlich eine Verkaufsfläche von etwa 700 Quadratmetern haben. „Des Weiteren ist eine Außenverkaufsfläche geplant“, wie der Immobilienverwalter im Gespräch mit unserer Zeitung ankündigt. Davon sollen rund 100 Quadratmeter überdacht werden. Zudem werden neben dem neuen Baumarkt Pkw-Stellplätze angelegt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7128053?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F167%2F
Nachrichten-Ticker