Neujahrsempfang in Hansell
Belegte Brötchen garniert mit Musik

Altenberge -

Die Pfarrei St. Nepomuk Hansell hatte am vergangenen Sonntag zum Neujahrsempfang ins Pfarrheim eingeladen.

Montag, 06.01.2020, 17:02 Uhr aktualisiert: 08.01.2020, 17:38 Uhr
Beim Neujahresempfang im Hanseller Pfarrheim sorgten Henrika Lülf (kl. Foto) und Kilian Pelz für die musikalische Untermalung.
Beim Neujahresempfang im Hanseller Pfarrheim sorgten Henrika Lülf (kl. Foto) und Kilian Pelz für die musikalische Untermalung. Foto: Dieter Klein

Der Neujahrsempfang der Pfarrei St. Nepomuk Hansell gehört traditionell zu den am meisten frequentierten Besuchen im heimatlichen Pfarrheim. Auch an diesem Sonntag fanden sich wieder viele Gemeindemitglieder aus Hansell ein.

Während Pastor Stepan Sharko im kleinen Kirchlein noch mit seinen Gläubigen betete, belegte nebenan in der Küchenzeile des Pfarrheims Hausmeister und „Mädchen für alles“, Josef Kemper, mehr als 120 Brötchenhälften mit deftigen Wurstscheiben.

Er brühte Kaffee für die großen auf und kochte Kakao für die kleinen Besucher. Und die standen bei dem Neujahrstreffen im Mittelpunkt. Hatten sie doch am Vortag als Sternsinger verkleidet rund 1200 Euro im Altenberger Ortsteil gesammelt.

Maria Stermann verlas einen Rückblick mit den Ereignissen des vergangenen Kirchenjahres, wobei sie für alle Verstorbenen noch eine letzte Gedenkminute gab.

Mit einem fröhlichen „Hoch soll er leben“ ehrten die Gäste des Neujahrsempfangs Pastor Stepan Sharko, der am Vortag noch seinen Geburtstag hatte feiern können. Und während die Besucher im Pfarrheim sich der leckeren Brötchen bedienten, sorgten – von viel Beifall begleitet – Henrika Lülf mit ihrem Waldhorn und Kilian Pelz am Keyboard für eine angenehme wie ebenso stilvolle musikalische Unterhaltung.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7174864?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F167%2F
Kampf gegen Steinwüsten und Schottergärten
Münster soll wieder grüner werden: Kampf gegen Steinwüsten und Schottergärten
Nachrichten-Ticker