Sternsinger ausgesendet
Pastor Rogers Biriija läuft mit

Altenberge -

Die katholische Kirchengemeinde St. Johannes Baptist hat am vergangenen Sonntag viele Kinder, Jugendliche und Erwachsene als Sternsinger auf die Reise geschickt.

Montag, 06.01.2020, 17:06 Uhr aktualisiert: 08.01.2020, 17:38 Uhr
Rund 50 Kinder, Jugendliche und Erwachsene sendeten Diakon Norbert Westermann (r.) und Pastor Rogers (l.) am Sonntag nach einem Wortgottesdienst in der St.-Johannes-Baptist-Pfarrkirche aus.
Rund 50 Kinder, Jugendliche und Erwachsene sendeten Diakon Norbert Westermann (r.) und Pastor Rogers (l.) am Sonntag nach einem Wortgottesdienst in der St.-Johannes-Baptist-Pfarrkirche aus. Foto: Sigrid Terstegge

Mit 21 Sternsingergruppen war die katholische Kirchengemeinde St. Johannes Baptist am Sonntag gut aufgestellt. Rund 50 Kinder, Jugendliche und Erwachsene beteiligten sich an der Sammelaktion zugunsten des Libanon.

Eine Frauen- und eine Männergruppe gesellte sich zu den Kindern und Jugendlichen, die an die Haustüren im Hügeldorf klopften, die Weihnachtsbotschaft und den Segen brachten.

Organisiert hatten die Aktion Angelika Wiedau-Gottwald und Mariele Albermann . „Immer am Totensonntag veranstalten wir ein Vorbereitungstreffen“, erzählte Albermann. In diesem Jahr hatte dieses Treffen wegen der Bauarbeiten im Karl-Leisner-Haus in der Kirche stattfinden müssen.

„Weihnachten ist noch nicht vorbei, wie man auch hier in der Kirche sieht“, begann Diakon Norbert Westermann den Wortgottesdienst. B ei der Krippe fehlten noch die Heiligen Drei Könige. Die wurden erst am Montag, dem Dreikönigstag, dazu gestellt.

„Heute seid ihr die Könige“, betonte Westermann, der mit Unterstützung von Pastor Dr. Rogers Biriija die Andacht gestaltete. Beide gehörten später auch zu der Männergruppe der Sternsinger. In den unterschiedlichen Religionen und in der Geschichte sowie in der Kunst existieren verschiedene Ansichten zu den Drei Königen aus dem Morgenland, die in der katholischen Kirche als Heilige verehrt werden. Mal werden sie auch als Magier, als Sterndeuter oder Gelehrte bezeichnet, die aus dem Osten kamen. Bei Darstellungen in der Kunst schwankt die Zahl zwischen zwei und vier Königen. Auch die Namen sind unterschiedlich, je nach Kultur und Religion, in der sie beschrieben werden.

Jedenfalls waren die Sternsinger den ganzen Tag im Ort unterwegs, um mit der gesegneten Kreide oder den Segensaufklebern für die Aktion „Frieden im Libanon und weltweit“ zu sammeln. In der Mittagspause gab es im Keller vom Karl-Leisner-Haus für alle Hotdogs.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7174922?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F167%2F
Kampf gegen Steinwüsten und Schottergärten
Münster soll wieder grüner werden: Kampf gegen Steinwüsten und Schottergärten
Nachrichten-Ticker