Messdiener fahren nach Gooik
Arbeitstreffen mit Überraschung

Altenberge -

Die Leiterrunde der Messdiener der Kirchengemeinde St. Johannes Baptist fährt am heutigen Freitag (10. Januar) für ein Wochenende in die Partnergemeinde Gooik. Dort werden 22 Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 16 bis 24 Jahren die Planungen für die Veranstaltungen der Kinder besprochen und konkretisiert. Für viele der Leiterrunde ist es der erste Besuch in Belgien.

Donnerstag, 09.01.2020, 15:26 Uhr
Die Partnerschaftsfahne von Gooik und Altenberge unterstreicht die Freundschaft zwischen beiden Kommunen. In den vergangenen Jahren war die Austausch untereinander etwas eingeschlafen. Am Wochenende fahren die Messdiener nach Belgien und führen dort ihr Arbeitstreffen durch.
Die Partnerschaftsfahne von Gooik und Altenberge unterstreicht die Freundschaft zwischen beiden Kommunen. In den vergangenen Jahren war die Austausch untereinander etwas eingeschlafen. Am Wochenende fahren die Messdiener nach Belgien und führen dort ihr Arbeitstreffen durch.

Vor vier Monaten gab es ein „Wiederauffrischungstreffen“ zur Partnerschaft zwischen der belgischen Gemeinde Gooik und Altenberge (wir berichteten). Damals reiste zur Überraschung eine Abordnung aus Gooik an, die sich dafür einsetzte, die etwas eingeschlafene Partnerschaft wiederzubeleben. Dieses Engagement der Belgier hat viele Altenberger jeden Alters beeindruckt.

Am heutigen Freitag (10. Januar) fährt die Leiterrunde der Messdiener der Kirchengemeinde St. Johannes Baptist für ein Wochenende nach Gooik. 22 Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 16 bis 24 Jahren nehmen die 350 Kilometer lange Anreise mit dem Bulli der Kirchengemeinde und Privat-Pkw auf sich.

„Wir werden dort vor allem die monatlichen Veranstaltungen für die Kinder planen und festzurren“, kündigt Sabrina Swienty an. Die 22-Jährige bildet zusammen mit Jana Lohoff den Vorsitz der Messdienergemeinschaft. Die Idee, dieses Mal zur Partnergemeinde und nicht wie sonst üblich zu irgendeiner benachbarten katholischen Gemeinde zu fahren, kam den Messdienern beim Planungstreffen für das Sommerlager.

„Die Messdiener-Gemeinschaft hat früher ihr Sommerlager in Gooik durchgeführt. Da die Partnerschaft zwischen Altenberge und Gooik wieder etwas aufgefrischt werden soll, hatten wir uns dazu entschlossen, die Leiterrunde dort abzuhalten“, erläutert Sabrina Swienty, die übrigens zum ersten Mal überhaupt nach Gooik fährt.

Der Gedanke stieß beim Koordinator der Partnerschaft, Sebastian Nebel aus der Gemeindeverwaltung, auf offene Ohren. „Herr Nebel hat sofort André De Leener in Gooik kontaktiert und der hat sich für uns umgehend eingesetzt“, schildert Sabrina Swienty.

Übernachtet und geplant wird im Jugendheim von Gooik, das die 22 jungen Leute kostenfrei nutzen können. „Die Fahrtkosten übernimmt die Gemeinde Altenberge“, unterstreicht Sabrina Swienty, dass auch ihr Heimatort sich an diesem Ausflug finanziell beteiligt.

Wenn die Messdiener-Leiterrunde am heutigen Freitag in Gooik ankommt, ist zunächst einmal ein lockerer Abend mit Gesellschaftsspielen angesagt. Sabina Swienty: „Nach der anstrengenden Anreise wollen wir uns zunächst etwas erholen und uns locker auf die sicherlich intensive Planungsrunde am Samstag vorbereiten.“ Abends soll der Tag wieder mit Gesellschaftsspielen zwanglos und spaßig ausklingen.

Doch bevor am Sonntag die Rückreise angetreten wird, hat die Partnergemeinde Gooik um André De Leener noch eine Überraschung für die 22 jungen Frauen und Männer in petto. Sabrina Swienty ist als einzige eingeweiht: „Aber ich werde meinen Kollegen nichts verraten, was die Gooiker sich für uns überlegt haben.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7180643?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F167%2F
Kampf gegen Steinwüsten und Schottergärten
Münster soll wieder grüner werden: Kampf gegen Steinwüsten und Schottergärten
Nachrichten-Ticker