Versammlung der Jugendfeuerwehr
Fünf Neulinge stärken die Reihen

Altenberge -

Fünf Neulinge wurden während der Mitgliederversammlung der Jugendfeuerwehr Altenberge in die Reihen aufgenommen. Über die Verstärkung freute sich besonders Wehführer Guido Roters, der dem Quintett die Urkunde überreichte.

Sonntag, 12.01.2020, 18:00 Uhr aktualisiert: 15.01.2020, 15:28 Uhr
Wehrführer Guido Roters überreichte die Urkunden an die fünf Neuaufnahmen.
Wehrführer Guido Roters überreichte die Urkunden an die fünf neuen Mitglieder der Altenberger Jugendfeuerwehr. Foto: Terstegge

An eine Zwangsverpflichtung Freiwilliger Feuerwehrleute, wie es etwa in Grömitz überlegt wurde, muss man in der Gemeinde Altenberge bestimmt nicht denken. Probleme mit dem Nachwuchs hat die Wehr nicht.

Bei der Mitgliederversammlung der Jugendfeuerwehr am Samstag konnten fünf Jugendliche aufgenommen werden. Alexander Laumann , Lucafarin Gerlach, Paul Werner, Tim Klose und Johannes Laumann baten um Aufnahme. Hinzu kam Fabian Koch, der aus der Kinderfeuerwehr überstellt wurde. Wehrführer Guido Roters überreichte ihnen die Urkunden.

Gemeindejugendfeuerwehrwart Markus Engelke begrüßte zum letzten Mal in dieser Funktion die Anwesenden. Er wird demnächst von seinem Stellvertreter Marcel Prümer abgelöst. „Ich bin aber immer noch ansprechbar bei Problemen“, versprach Engelke.

In ihren Grußworten hatten Ingrid Menden von der Gemeinde, Kreisjugendfeuerwehrwart Robert Laumann und Wehrleiter Guido Roters nur lobende Worte für die Jugendwehr. „Bei Wettbewerben ist die Altenberger Jugendwehr immer unter den ersten drei“, freute sich Laumann. „Die Gemeinde baut auf Euch, Ihr werdet gut ausgebildet und seid in guten Händen“, betonte Menden. Bei Sorgen sollten sich die Jugendlichen doch immer an die Gemeinde wenden.

„Es läuft, und das war in Altenberge noch nie anders“, unterstrich Roters. Schließlich sei es auch wichtig, dass bei Notfallalarm jemand nachts um 3 Uhr hellwach sei. In der relativ kurzen Zeit bei der Jugendwehr solle es Spaß machen, so Roters. „Und dann warten wir auf Euch für die Zeit von 18 bis 67 Jahre“, meinte der Wehrführer.

Nach dem Rückblick auf ein abwechslungsreiches Jahr standen Wahlen an. Die Jugendlichen wählten Jonas Hohenhorst zum Jugendgruppenleiter, Maximilian Steinigeweg zu seinem Stellvertreter, Tom ten Bosch zum Schriftwart, Johannes Werner zum Kassenwart, Valentin Blockwitz und Alexander Laumann zu Kassenprüfern, sowie Tobias Tappe, Paul Werner und Jonas Kolski zu Wimpelträgern.

Höhepunkt in diesem Jahr wird die Fahrt nach Grömitz ins Landschulheim. Da können die Altenberger vielleicht gute Tipps für die dortige erfolgreiche Nachwuchsarbeit weitergeben.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7185848?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F167%2F
Mutter verabreichte Kind Methadon: Haftstrafe für Borghorsterin gefordert
Landgericht Münster: Mutter verabreichte Kind Methadon: Haftstrafe für Borghorsterin gefordert
Nachrichten-Ticker