35. Prunk- und Gala-Sitzung der KG St. Johannes
Im Karneval die „erste Geige“

Altenberge -

Eine rauschende Karnevals-Sitzung erlebten die Narren am Samstagabend in der prall gefüllten Gooiker Halle. Dort fand die 35. Prunk- und Gala-Sitzung der KG St. Johannes statt. Vor allem die KG-Eigengewächse, von den Tanzgarden bis zur Partyband, überzeugten mit ihren spektakulären Auftritten.

Sonntag, 02.02.2020, 15:00 Uhr aktualisiert: 03.02.2020, 15:07 Uhr
Im Karnevalsfieber: Der KG-Prinz Tobias und Ehefrau Ilknur erlebten zusammen mit mehreren Hundert Gästen einen außergewöhnlichen Galaabend.
Im Karnevalsfieber: Der KG-Prinz Tobias und Ehefrau Ilknur erlebten zusammen mit mehreren Hundert Gästen einen außergewöhnlichen Galaabend. Foto: dk

In Münster heißt es zur Zeit „Westfalen haut auf die Pauke.“ Stimmt! Aber nur, weil Altenberge die erste Geige spielt!“ Wer daran noch zweifelt, hat am Samstagabend die große Gala der Altenberger Karnevalsgesellschaft St. Johannes verpasst. Denn bei diesem Mix aus Disneyland, Cinderella, Las Vegas, Kattenvenne und ‚Kölschem Veedel‘ – eingehüllt in einer nie gesehenen Lichter- und Farbenshow – stimmten wohl die meisten Gäste Sitzungspräsident Andreas Leuker zu, als der selbst staunend und dann noch vier Stunden lang bei glänzender Verfassung kommentierte: „Das ist nicht mehr der Kölner Gürzenich. Das hier gleicht schon eher dem kurfürstlichen Schloss in Mainz.“

Prunk und Galasitzung

1/38
  • Foto: dk
  • Foto: dk
  • Foto: dk
  • Foto: dk
  • Foto: dk
  • Foto: dk
  • Foto: dk
  • Foto: dk
  • Foto: dk
  • Foto: dk
  • Foto: dk
  • Foto: dk
  • Foto: dk
  • Foto: dk
  • Foto: dk
  • Foto: dk
  • Foto: dk
  • Foto: dk
  • Foto: dk
  • Foto: dk
  • Foto: dk
  • Foto: dk
  • Foto: dk
  • Foto: dk
  • Foto: dk
  • Foto: dk
  • Foto: dk
  • Foto: dk
  • Foto: dk
  • Foto: dk
  • Foto: dk
  • Foto: dk
  • Foto: dk
  • Foto: dk
  • Foto: dk
  • Foto: dk
  • Foto: dk
  • Foto: dk

Recht hatte er. Bestens aufgelegt auch Prinz Tobias, dessen Gattin Ilknur, die vielen Exprinzen (Blaublüter, erkennbar an ihren blauen Jacketts), deren fantasievoll kostümierte Harlekin-Damen und dazu der Elferrat mit weiblichem Anhang im Publikum. Außerdem ließen sich die zahlreichen Prinzen-Delegationen aus dem ganzen Münsterland, der Promi-Strauß an bekannten Politikern, unter anderem mit MdL Christina Schulze Föcking, Kreisdirektor Dr. Martin Sommer , Bürgermeister Jochen Paus und Pfarrer Dr. Rogers nicht nehmen, an der Gala teilzunehmen. Sie alle sangen mit, als auf der Bühne die Hymne des bekanntesten Kölner Karnevalisten Wicky Junggeburth intoniert wurde: „ Jecke Saache met ze mache, drövver laache, dat es Karneval. Witzjer brenge, Liedscher senge, danze, sprenge, dat es Karneval!“

Präsident Andreas Leuker samt Stellvertreter Ralf Scholz und Orgachef Thomas Mücke zeigten sich in Festival-Stimmung, wussten kaum allen zu danken, die mit viel Arbeitseinsatz zu dieser grandiosen Gala beigetragen hatten und noch beitrugen: Bürgermeister Jochen Paus und seinem Gemeinderat für die neue Bühne, Ansgar Plagge für die tolle Technik und Ausstattung, der Altenberger Showband „Fine Time“ mit Anja, Norbert und Timo, dem Standartenmädchen Amelie Röttering, den „besten Mariechen des Münsterlandes“ Karina Wiggering, Celine Kleimann, Sina Hamann, Felicitas Swinty und Lilly Everhard und den Trainerinnen der großen Garden. Denn die hatten schließlich ihre „Berghüpfer“, „Geister“ und „Feen“ in monatelanger Trainingsarbeit so fit gemacht, dass deren „Gänsehaut-Auftritte“ schon als sensationell bezeichnet werden durften.

Und noch ein KG-Eigengewächs feierte am Samstag Triumphe: Die wiederbelebte Partyband von Martin „Fieke and Friends“. Mit einer begeisternden Show, mit der sie auch in jeder Großstadtrevue den gleichen tosenden Applaus bekommen. Nicht zu vergessen: die unverwüstlichen „Entruper Buben“.

Und da es der KG gelungen war, neben etlichen weiteren Clowns und Krachmachern auf „Kölschem Niveau“ den zur Zeit wohl besten und erfolgreichsten Münsterländer Büttenredner „Bauer Heinrich Schulte Brömmelkamp“, alias Andrè Hölscher, aus Kettenvenne in die Gooiker Halle zu holen, wäre der Beweis erbracht für die närrische Behauptung: „Altenberge spielt im Karneval doch die erste Geige!“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7233670?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F167%2F
Nachrichten-Ticker