Jahreshauptversammlung der Feuerwehr
81 aktive Mitglieder

Altenberge -

Die Freiwillige Feuerwehr freut sich über 81 aktive Mitglieder. Damit konnte im vergangenen Jahr die Mannschaftsstärke gesteigert werden, freute sich Ralf Alberts während der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr. Auf der Tagesordnung standen auch zahlreiche Beförderungen und Ehrungen. Zudem wurde Marcel Prümer zum neuen Jugendfeuerwehrwart ernannt. Er tritt die Nachfolge von Markus Engelke an.

Montag, 10.02.2020, 15:32 Uhr aktualisiert: 11.02.2020, 16:18 Uhr
Während der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr wurden auch zahlreiche Ehrungen und Beförderungen vorgenommen.
Während der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr wurden auch zahlreiche Ehrungen und Beförderungen vorgenommen. Foto: Sigrid Terstegge

„Wir haben es wieder geschafft, unsere Mannschaftsstärke zu steigern“, bilanzierte Ralf Albers von der Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr . Ende 2019 zählte die Feuerwehr 81 Mitglieder. Das liegt voll im Soll der Vorschriften für eine Gemeinde der Größe Altenberges, so Albert während der Jahreshauptversammlung , die im Saal Bornemann stattfand.

112 Einsätze

Zu 112 Einsätzen war die Wehr im vergangenen Jahr gerufen worden – darunter befanden sich 27 Brandeinsätze. Von 20 Fehlalarmen waren 15 durch Brandmeldeanlagen und Heimrauchmelder verursacht worden. „Die Ölspureinsätze mehren sich“, stellte Albers fest. Da sei es zu begrüßen, dass inzwischen ein kleiner Trupp der Wehr die gemeldete Ölspur erkundet und dann eine Firma mit der Beseitigung beauftragen kann.

Ganz wichtig für die Wehrleute ist es, immer fit zu sein. So fanden zwölf Gesamt- und zehn Zugübungen statt. Daneben gab es noch zahlreiche Freizeitveranstaltungen. „Das Oktoberfest ist nicht mehr aus dem Ort wegzudenken“, freute sich Albers.

„Fit gegen Feuer“

Wehrleiter Guido Roters äußerte sich zu Themen wie dem Brandschutzbedarfsplan, neue Helme, Autos, Ausbildung oder auch Wege zur Gesundheitsförderung der Wehr. „Die Gemeinde muss eine neue Stelle zur Erledigung ihrer Feuerwehr- Verwaltungs-, Prüfungs- und Organisationsaufgaben schaffen“, so Roters. Er freute sich über das ungebrochen hohe Ansehen der Wehr im Hügeldorf. Das werde ihm von allen Seiten zugetragen. Zum Thema Gesundheitsförderung gibt es den Plan, die Wehrmitglieder von einem Physiotherapeuten coachen zu lassen. Individuelle Beratung und Spezialtraining seien das Ziel unter dem Motto „Fit gegen Feuer“.

Bürgermeister Jochen Paus bedankte sich für 365 Tage Einsatzbereitschaft. Er erläuterte die Bereitstellung von Geldern im Haushalt für die neue Halbtagsstelle, Fahrzeuge, Sirenenanlagen und den Bau des Kreisverkehrs.

Kreisbrandmeister Frank Burrichter gab Informationen aus dem Kreis weiter und bedankte sich bei den Altenberger Feuerwehrleuten für die geleistete Arbeit.

Wichtige Termine in diesem Jahr sind unter anderem das Frühlingskonzert des Musikzuges am 18. April (Samstag) in der Gesamtschule Nordwalde und der Ausflug nach Maastricht vom 8. bis 10. Mai.

Überschattet wurde die Jahreshauptversammlung vom Tod eines 19-jährigen Feuerwehrmannes, der in Lienen bei einer Haus-Explosion ums Leben kam. Als die Nachricht bekanntgegeben wurde, legten alle Anwesenden eine Schweigeminute ein.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7251907?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F167%2F
Manolito Schwarz im Recall-Finale
Manolito Schwarz
Nachrichten-Ticker