Konzert mit Izi Onslow / Vorverkauf ab Montag
„Gesang mit Herz“

Altenberge -

Bereits bei ihrem ersten Auftritt begeisterte Izi Onslow: Nun kommt die First Lady des Boogie-Woogie-Gesangs wieder nach Altenberge.

Freitag, 21.02.2020, 17:52 Uhr aktualisiert: 23.02.2020, 15:06 Uhr
Singt zum zweiten Mal in Altenberge: Izi Onslow, die am 5. März im Saal Bornemann auftritt.
Singt zum zweiten Mal in Altenberge: Izi Onslow, die am 5. März im Saal Bornemann auftritt.

Die First Lady des Boogie-Woogie-Gesangs German Award-Preisträgerin Izi Onslow , der neue Star am Boogie-Himmel, ist erneut Gast in der Konzertreihe „I love Boogie“. Das Konzert findet am 5. März (Donnerstag) statt. Beginn ist um 20 Uhr im Saal Bornemann.

„Wer Izi Onslow auf der Bühne erlebt, spürt die besondere Sensibilität und Feinheit ihres musikalischen Ausdrucks“, heißt es in der Ankündigung der Organisatoren. „Gesang mit Herz: sowohl beim den berührenden Blues, als auch bei den swingenden Boogie-Woogie-Titeln.“

Christian Bleiming

Die Preisträgerin des „Pinetop Boogie-Award“ (2017) singt seit ihrem elften Lebensjahr, entdeckte Blues und Boogie Woogie aber erst viel später. Es waren die bekannten Boogie-Pianisten Julian Philips und Big John Carter, die sie mit den Plattenaufnahmen von Ella Mae Morse, Ann Cole und Ruth Durand vertraut machten.

Ab da gab es für sie kein Zurück und kein Halten mehr. Fortan studierte sie die Musik ihrer Vorbilder intensiv und mit großer Hingabe. Auf diesem Fundament des klassischen Boogie-Woogie-Gesangs entwickelte sie einen eigenen, unverwechselbaren Stil, in dem sich auch modernere Einflüsse – etwa von Ruth Brown oder Little Sylvia – wiederfinden.

Gastgeber Daniel Paterok

Wie immer dabei sind Christian Bleiming, der „westfälische Boogie-König“, sowie als Gastgeber Daniel Paterok. Verhindert ist Fabian Fritz, der derzeit in den USA spielt.

Der Eintritt beträgt zehn Euro. Karten können ab Montag (24. Februar) im Vorverkauf im Bioladen Bügers und bei Bücher Janning gekauft werden. Reservierungen nehmen Norbert Fritz, Telefon 0 25 05/10 21, oder per E-Mail an norbert-fritz@gmx.de und die Kulturwerkstatt Altenberge (E-Mail: kontakt@kulturwerkstatt-altenberge.de entgegen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7280212?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F167%2F
Nachrichten-Ticker