Internationaler Frauentag am 8. März
Beim Frühstück ins Gespräch kommen

Altenberge -

Die Gleichstellungsbeauftragte Sandra Lammers und das Familienbündnis laden am Internationalen Frauentag Frauen ein, um miteinander den Gedankenaustausch zu pflegen.

Dienstag, 25.02.2020, 15:48 Uhr aktualisiert: 26.02.2020, 13:52 Uhr
Die Ausstellung „Mütter des Grundgesetzes“ wird am 8. März (Sonntag) während eines Frauenfrühstücks eröffnet.
Die Ausstellung „Mütter des Grundgesetzes“ wird am 8. März (Sonntag) während eines Frauenfrühstücks eröffnet.

Jährlich, am 8. März, wird der Internationale Frauentag gefeiert. Weltweit wird an diesem Tag auf Gewalt gegen und Benachteiligung von Frauen aufmerksam gemacht. Und das bereits seit mehr als 100 Jahren. In diesem Jahr laden das Familienbündnis und die Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde Altenberge, Sandra Lammers , am 8. März (Sonntag) zu einem Frauenfrühstück ein, bei dem auch die Ausstellung „Mütter des Grundgesetzes“, eröffnet wird. Sie ist dann bis zum 29. März am neuen Begegnungsort des Familienbündnisses an der Kirchstraße 20, zu sehen.

Auf 17 Plakaten werden Lebensbilder von Frieda Nadig, Elisabeth Selbert, Helene Weber und Helene Wessel gezeigt – den vier weiblichen Mitgliedern des Parlamentarischen Rates. Sie erkämpften mit Art. 3, Abs. 2 – „Männer und Frauen sind gleichberechtigt.“ – die Verankerung der Gleichberechtigung im Grundgesetz. Dem gingen heftige Diskussionen voraus. Ohne das Engagement der vier Frauen und der vielen Frauen, die sich in der Öffentlichkeit für die volle Gleichberechtigung stark machten, wäre es zu dieser Formulierung nicht gekommen.

Grundgesetz

„Im Jahr der Kommunalwahlen im September eine gute Gelegenheit, darauf aufmerksam zu machen, wie unverzichtbar das politische Engagement von Frauen ist und was Frauen auch in der Kommunalpolitik alles erreichen können“, meinen Sandra Lammers, Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde und das Familienbündnis. Die Ausstellung „Mütter des Grundgesetzes“ ist ein Angebot des Helene- Weber-Kollegs und wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

Das Familienbündnis und die Gleichstellungsbeauftragte möchten beim Frauenfrühstück mit Frauen aus Altenberge ins Gespräch kommen und freuen sich auf die Besucherinnen. Für das Frühstück an der Kirchstraße 20, das um 10 Uhr beginnt, ist aus organisatorischen Gründen eine Anmeldung erforderlich. Kosten entstehen dabei nicht.

Kommunalpolitik

Anmeldungen per E-Mail an sandra.lammers@altenberge.de oder unter Telefon 0 25 05/82 32.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7294673?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F167%2F
Nachrichten-Ticker