15 Laptops für Mitarbeiter angeschafft
Gemeinde setzt auf Homeoffice

Altenberge -

Um die Handlungsfähigkeit der Gemeinde auf während der Corona-Pandemie zu gewährleisten, arbeitet ein Teil der Mitarbeiter zu Hause.

Dienstag, 24.03.2020, 18:21 Uhr aktualisiert: 25.03.2020, 16:12 Uhr
Einige Mitarbeiter des Rathauses arbeiten von zu Hause aus. Dafür hat die Gemeinde kurzfristig Laptops angeschafft.
Einige Mitarbeiter des Rathauses arbeiten von zu Hause aus. Dafür hat die Gemeinde kurzfristig Laptops angeschafft. Foto: mas

„Alle Fachbereiche müssen und sind natürlich betriebsbereit“, sagt Bürgermeister Jochen Paus auf Anfrage unserer Zeitung. Für die 35 Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung und des Bauhofes herrschen aufgrund der Corona-Epidemie besondere Zeiten – und das gilt sowohl für die Arbeitszeiten als auch für die Arbeitsorte. In jedem Fachbereich wird im Schichtdienst gearbeitet, entweder im Rathaus oder im Homeoffice. Es sei immer gewährleistet, dass auch ein Mitarbeiter in der Gemeindeverwaltung vor Ort sei, so Bürgermeister Paus.

35 Mitarbeiter

Um die Arbeit von zu Hause erledigen zu, hat die Gemeinde kurzfristig 15 Laptops angeschafft, die die Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung für ihre Arbeit im heimischen Büro nutzen können, erläutert Paus.

Auch die zwölf Angestellten des Bauhofes haben sich „aufgeteilt“ und beginnen zu unterschiedlichen Zeiten. Zudem verbringen die Bauhofmitarbeiter ihre Pausen nicht gemeinsam, so Paus weiter. Auch am Klärwerk (drei Mitarbeiter) wurden unterschiedliche Arbeitszeiten festgelegt.

Bauhof

„Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen“, so Jochen Paus im WN-Gespräch. Doch für die veränderten Arbeitsbedingungen zeigten die Betroffenen Verständnis. Paus: „Alle Kollegen ziehen mit.“

Die Gemeindeverwaltung bleibt bis auf Weiteres geschlossen. Nur in dringenden Fällen und in telefonischer Absprache unter 0 25 05 / 82 0 sollte das Rathaus aufgesucht werden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7341767?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F167%2F
Nachrichten-Ticker