DLRG Altenberge auch in Krisenzeiten aktiv
Von Ruhe kann keine Rede sein

Altenberge -

Auch wenn die DLRG derzeit nicht wie gewohnt das Hallenbad nutzen kann, um zu trainieren – von Stillstand kann keine Rede sein. Die Übungen können zwar nicht mehr im Wasser, dafür im heimischen Fitnessstudio durchgeführt werden. Außerdem gibt es reichlich Theorie-Unterricht am PC.. Von Anke Sundermeier
Mittwoch, 01.04.2020, 16:40 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 01.04.2020, 16:40 Uhr
Sitzen derzeit häufiger gemeinsam am Laptop: Annika und Franziska Huke, beide in der Ausbildung Rettungsschwimmen/Tauchen.
Sitzen derzeit häufiger gemeinsam am Laptop: Annika und Franziska Huke, beide in der Ausbildung Rettungsschwimmen/Tauchen. Foto: DLRG
Engagiert und wasserbegeistert, das sind die Mitglieder der 1980 gegründeten DLRG Altenberge. Doch was steht an, wenn sämtliche Möglichkeiten des Wasser- und Theorietrainings auf herkömmliche und altbewährte Weise plötzlich für unbestimmte Zeit nicht zur Verfügung stehen? Die einfachste Alternative wäre, den Betrieb ruhen zu lassen.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7352877?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F167%2F
Nachrichten-Ticker