Kirchengemeinde St. Johannes Baptist: Gottesdienste nach Corona-Vorschriften
Eucharistie mit Anmeldung

Altenberge -

Die Kirchen sind – zum Teil – wieder geöffnet. Ab Sonntag kann auch die Kirchengemeinde St. Johannes Baptist wieder einen Gottesdienst feiern. Dieser findet allerdings unter den Voraussetzungen der Corona-Vorschriften statt.

Dienstag, 28.04.2020, 14:28 Uhr aktualisiert: 29.04.2020, 16:44 Uhr
In der Kirchengemeinden St. Johannes Baptist finden ab Sonntag wieder öffentliche Gottesdienste statt – allerdings mit einigen Einschränkungen.
In der Kirchengemeinden St. Johannes Baptist finden ab Sonntag wieder öffentliche Gottesdienste statt – allerdings mit einigen Einschränkungen. Foto: Uwe Renners

Ab dem kommenden Sonntag (3. Mai) kann die Kirchengemeinde St. Johannes Baptist wieder öffentliche Gottesdienste feiern – allerdings nach den Corona-Vorschriften. Die zwischen dem Land Nordrhein-Westfalen und den Kirchen vereinbarten Regelungen sind keine Rückkehr zur gewohnten Gottesdienstordnung. Der Zugang zu den Gottesdiensten bleibt daher auch bis auf Weiteres begrenzt, schreibt die Kirchengemeinde im Pressetext.

Diese Rahmenbedingungen gilt es, für die örtliche Situation auf die Gemeinde Altenberge herunterzubrechen. Das maßgebliche Kriterium für diese Regelungen bleiben auch weiterhin die einzuhaltenden Abstandsregeln. Aus diesem Grund wird es in dieser Zeit  nur öffentliche Gottesdienste in der Pfarrkirche St. Johannes Baptist Altenberge geben.

In der Hanseller Kirche lässt sich wegen des einzuhaltenden Mindestabstands von 1,50 Meter künftig kein öffentlicher Gottesdienst feiern. Dies gilt auch für das Edith-Stein-Haus. Wenn sich weitere Lockerungen der Versammlungsmöglichkeit durch die staatlichen Behörden bieten, werden diese Rahmenbedingungen entsprechend angepasst.

Die in der Pfarrkirche zur Verfügung stehenden Plätze sind gekennzeichnet. Damit nicht unnötig Gemeindemitglieder abgewiesen werden müssen, weil Plätze bereits belegt sind, bedarf es einer Anmeldung im Pfarrbüro. Ein kircheneigener Ordnungsdienst trägt dafür Sorge, bei der Platzsuche vor den Gottesdiensten zu helfen. Die Pfarrkirche ist nur durch den Eingang von der Kirchstraße zu betreten. In der Kirche befinden sich Markierungen, die die Einhaltung der Abstandsregeln sicherstellen. Bezüglich des Kommunionempfangs werden in den Eucharistiefeiern entsprechende Hinweise gegeben. Aus hygienischen Gründen sei es wünschenswert, das eigene Gebet- und Gesangbuch für die Mitfeier der Gottesdienste mitzubringen, heißt es im Pressetext.

„Als Kirchengemeinde müssen wir weiterhin mit dem Coronavirus leben. Wir alle tragen eine Verantwortung dafür, dass es bei den Möglichkeiten bleibt, den Staat und Kirche miteinander vereinbart haben. Wir wollen mit dieser Regelung auf der sicheren Seite bleiben. Nutzen Sie die Möglichkeiten dieser Regelungen“, wird Pfarrer Heinz Erdbürger im Pressetext zitiert. Er bittet die Teilnehmer, gewissenhaft zu prüfen, ob sie zu den Risikogruppen gehören und eine Teilnahme an öffentlichen Gottesdiensten geeignet ist.

Für das Gebet sind die Kirchen – auch die Hanseller Kirche – wie bisher tagsüber geöffnet. Trotz aller auch weiterhin geltenden Einschränkungen freuen sich Seelsorger, Pfarreirat und Kirchenstand, nach den vergangenen Wochen des Kontaktverbots wieder als Gemeinde gemeinsam Gottesdienste zu feiern.

  • Telefonische Erreichbarkeit des Pfarrbüros  unter 0 25 05 / 93 19 0: montags von 9 bis 12 Uhr, dienstags von 9 bis 12 Uhr und 14.30 bis 16.30 Uhr, mittwochs von 9 bis 12 Uhr und 14.30 bis 16.30 Uhr, donnerstags von 9 bis 12 Uhr und 14.30 bis 18 Uhr, freitags von 9 bis 12 Uhr und 14.30 bis 16.30 Uhr.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7387847?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F167%2F
Nachrichten-Ticker