Musikschule: Online-Unterricht läuft gut, Einzelstunden bald wieder möglich
Von Stillstand keine Spur

Altenberge -

Irgendwie muss es weitergehen. So auch mit der Musikschule Altenberge, die, wie viele andere Vereine, durch die Maßnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus’ in ihrer Arbeit lahm gelegt wurde. Zu spüren bekam es der Vorstand schon Mitte März, als schweren Herzens der „Tag der offenen Tür“ abgesagt wurde. Damals noch freiwillig, heute wäre diese Veranstaltung sogar verboten.

Sonntag, 03.05.2020, 15:22 Uhr aktualisiert: 04.05.2020, 17:38 Uhr
Auch Christoph Harpers, Leiter der Musikschule Altenberge, ist seit der Corona-Krise auf Online-Unterricht umgestiegen. Mit der Umsetzung ist er zufrieden.
Auch Christoph Harpers, Leiter der Musikschule Altenberge, ist seit der Corona-Krise auf Online-Unterricht umgestiegen. Mit der Umsetzung ist er zufrieden.

 

Instrumentalunterricht und Kurse können zur Zeit leider auch nicht in gewohnter Art stattfinden. Besserung ist aber schon nächste Woche in Sicht. Unabhängig davon hat sich ein Großteil der Dozenten direkt umstrukturiert und erteilt den Unterricht online. Das ist für viele eine neue Erfahrung. Die meisten Eltern und Schüler nehmen das Angebot dankbar an und die Rückmeldungen sind positiv. „Wir sind sehr froh“, so Schulleiter Christoph Harpers , „dass die meisten Musikschülerinnen und -schüler und die Eltern sich sehr kooperativ und sozial engagiert zeigen.“

Auch für das Orchester hat der Leiter einige Videos vorbereitet, die den Musikern helfen, weiter zu üben und das Instrument nicht verstauben zu lassen. „Der Online-Unterricht funktioniert insgesamt sehr gut. Meine Schüler und ich sind jeweils mit dem Instrument vor dem Computer, Laptop oder was an technischem Gerät zur Verfügung steht. Da durch die kleine Zeitverzögerung schnell Chaos entsteht, erfordert es allerdings auch mehr Disziplin und Höflichkeit, zum Beispiel, den anderen aussprechen zu lassen. Aber das schadet ja nicht. Ich freue mich, so mit meinen Schülern und Schülerinnen noch in Kontakt zu bleiben und musikalisch weiter zu kommen.“

So sitzt dann zum Beispiel auch Maria Evers mit dem Euphonium zu gewohnter Unterrichtszeit vor dem Laptop und übt zusammen mit ihrem Lehrer. „Das klappt wirklich ganz gut“, findet sie, auch wenn ihr trotzdem der Unterricht in einem Raum lieber ist.

Da sind sich die meisten einig: Präsenzunterricht ist auf die Dauer doch schöner. Aber immerhin ist es eine gute Lösung und wer weiß, ob man diese Form des Unterrichts nicht auch später in bestimmten Situationen einsetzen kann. Es gibt aber gute Neuigkeiten, zumindest der Einzelunterricht wird tatsächlich bald wieder in fast gewohnter Weise stattfinden können. Das Land NRW hat hierfür am Wochenende in einer neuen Verordnung grünes Licht gegeben. Zur Zeit werden alle Hygiene- und Vorsichtsmaßnahmen eingestielt, so dass wahrscheinlich ab nächster Woche wieder der Unterricht in fast gewohnter Form stattfinden kann. Für den Gruppenunterricht und die Orchesterproben gilt dieses leider noch nicht.

Christoph Harpers weist zudem auf die Möglichkeit hin, dass sich Interessenten für das Orchester Noten schicken lassen können. Sie haben Zeit sich in Ruhe damit zu beschäftigen und bei Gefallen im Orchester einzusteigen – sobald die Proben wieder beginnen. Auch E-Mails mit Fragen beantwortet er gerne: harpers@musikschulealtenberge.de.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7393791?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F167%2F
Nachrichten-Ticker