Andreas Eilers fertigt Faceshields für medizinische Einrichtungen
Eine Maske aus dem 3D-Drucker

Altenberge -

Andreas Eilers fertigt Gesichtsmasken – allerdings nicht mit Nadel und Faden, sondern mit seinem 3D-Drucker. Die sogenannten Faceshields sind nicht für ihn und seine Familie gedacht. Sie werden an medizinische Einrichtungen im Münsterland gespendet. Von Vera Szybalski
Dienstag, 05.05.2020, 19:34 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 05.05.2020, 19:34 Uhr
Der Altenberger Andreas Eilers fertigt mit seinem 3D-Drucker Gesichtsschutzmasken (kl. Bild) für medizinische Einrichtungen im Münsterland. Er ist Teil einer deutschlandweiten „Maker“-Initiative.
Der Altenberger Andreas Eilers fertigt mit seinem 3D-Drucker Gesichtsschutzmasken (kl. Bild) für medizinische Einrichtungen im Münsterland. Er ist Teil einer deutschlandweiten „Maker“-Initiative. Foto: Vera Szybalski
Wenn zuletzt über selbst gemachte Masken gesprochen wurde, dann meistens über die aus buntem Baumwollstoff und Gummizug. Andreas Eilers fertigt in seinem Zuhause in Altenberge ebenfalls Masken an – allerdings nicht mit Nadel und Faden, sondern mit seinem 3D-Drucker. Eilers hat sich der deutschlandweiten Initiative „Makers vs.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7396813?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F167%2F
Nachrichten-Ticker