Förderbescheid der Bezirksregierung
Geldspritze in Höhe von 97 000 Euro

Altenberge -

Über einen Zuschuss in Höhe von 97000 Euro freut sich die Gemeinde. Mit dem Geld wird unter anderem die Treppenanlage Borghorster Straße/Kirchplatz saniert.

Mittwoch, 24.06.2020, 15:32 Uhr aktualisiert: 25.06.2020, 15:08 Uhr
Bürgermeister Jochen Paus (2.v.r.) und Wirtschaftsförderer Sebastian Nebel (r.) nahmen den Förderbescheide aus den Händen von Diana Löffelmann, Stephan Kemper (v.l., beide Bezirksregierung Münster) und Regierungspräsidentin Dorothee Feller entgegen.
Bürgermeister Jochen Paus (2.v.r.) und Wirtschaftsförderer Sebastian Nebel (r.) nahmen den Förderbescheide aus den Händen von Diana Löffelmann, Stephan Kemper (v.l., beide Bezirksregierung Münster) und Regierungspräsidentin Dorothee Feller entgegen. Foto: Bezirksregierung

Insgesamt 13 Förderbescheide hat Regierungspräsidentin Dorothee Feller an acht Kommunen (Altenberge, Dorsten, Ennigerloh, Gladbeck, Marl, Oer-Erkenschwick, Recklinghausen, Warendorf) und den Münsterland e. V. im Regierungsbezirk Münster übergeben. Für Altenberge überreichte Regierungspräsidentin Dorothee Feller einen Förderbescheid aus dem Städtebauförderprogramm 2020 mit einem Volumen von insgesamt 97 000 Euro an Bürgermeister Jochen Paus .

Regierungspräsidentin

„Ich freue mich, dass ich die Zuwendungsbescheide aus unserem Haus heute persönlich an Sie übergeben kann. Der persönliche Austausch ist mir – gerade in dieser Zeit der Corona-Pandemie unter Wahrung aller Hygienevorschriften – wichtig und kann nicht durch Videokonferenzen ersetzt werden“, sagte Feller zu Beginn des Termins.

Mit den Städtebaufördermitteln aus dem Förderprogramm des Landes Nordrhein-Westfalen wird für Altenberge das Projekt „Lebendige Zentren, Ortsmitte Altenberge“ umgesetzt und damit ein wesentlicher Beitrag zur Verbesserung der Wohn- und Lebensverhältnisse geleistet, heißt es in einer Pressemitteilung der Bezirksregierung.

Nachdem 2017 Fördergelder in Höhe von 255 000 Euro insbesondere für Planungen und vorbereitende Maßnahmen bewilligt wurden, wurden 2019 Mittel in Höhe von 872 000 Euro, insbesondere für die Umgestaltung des Marktplatzes genehmigt. Mit den beantragten Fördergeldern aus 2020 sollen nun die Treppenanlage Borghorster Straße/Kirchplatz insbesondere zur Reduzierung von Barrieren umgestaltet und aufgewertet werden sowie das Haus- und Hofflächenprogramm und die Verfügungsfonds fortgeführt werden. Die zuwendungsfähigen Gesamtausgaben für dieses Projekt liegen bei 194 000 Euro und werden vom Land und vom Bund mit 50 Prozent gefördert, so die Bezirksregierung.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7465965?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F167%2F
Nachrichten-Ticker