Familienbündnis freut sich über Spende der Laienspielschar
Geld kommt Sommersause zugute

Altenberge -

Große Freude beim Familienbündnis: Die Laienspielschar überreichte eine Spende in Höhe von 500 Euro. Mit dem Geld werden Hygieneartikel finanziert, die für die Durchführung der Sommersause benötigt werden.

Donnerstag, 25.06.2020, 15:08 Uhr aktualisiert: 26.06.2020, 16:02 Uhr
Trafen sich in der derzeitigen Außenstelle des Familienbündnisses in der Kirchstraße 20 (v.l.): Friedhelm Greiwe, Ulrike Reifig, Felix Everhard, Ulla Wilken und Franziska Mahlmann
Trafen sich in der derzeitigen Außenstelle des Familienbündnisses in der Kirchstraße 20 (v.l.): Friedhelm Greiwe, Ulrike Reifig, Felix Everhard, Ulla Wilken und Franziska Mahlmann

Friedhelm Greiwe , langjähriger Regisseur der Altenberger Laienspielschar, und Vorstandsmitglied Felix Everhard überreichten nun dem Familienbündnis Altenberge eine Spende von 500 Euro. Das Geld stammt aus den Einnahmen der jährlichen Winteraufführungen.

In der Vorweihnachtszeit steht die Laienspielschar schon seit 20 Jahren im Saal Bornemann auf der Bühne und spielt mehrere Aufführungen vor vollem Haus. So auch zuletzt bei dem aktuellen Kommunalwahl-Stück „Nix as Arger vör de Wahl“.

Die Überschüsse aus den Einnahmen machen die Spende an das Familienbündnis möglich und auch das DRK erhält zur Unterstützung der Jugendarbeit einen Betrag von 200 Euro, denn beim traditionellen Seniorencafé der Premierenaufführung übernimmt die DRK-Jugend stets die Bewirtung der Senioren.

Die Spende an das Familienbündnis ist für das Hygienekonzept der bevorstehenden Sommersause bestimmt, für das die Anschaffung verschiedener Hygieneartikel wie Handdesinfektion, Putzmittel, Seifen, Schutzequipment oder Einmalhandtücher notwendig war.

Das Familienbündnis war bereits in Vorleistung gegangen, um alle beteiligten Veranstaltungsorte wie das KoT.-Jugendheim, die Kulturwerkstatt Altenberge und auch ihr eigenes „Haus Kindertraum“ rechtzeitig zum Sommerferienbeginn ausstatten zu können. Daher freuten sich die Vorsitzenden des Familienbündnisses, Ulrike Reifig und Franziska Mahlmann, sowie Jugendheimsleiterin Ulla Wilken sehr über die Spende.

Einen Teil der Hygieneausstattung konnte Ulla Wilken dann gleich im Anschluss an die Spendenübergabe ins Jugendheim mitnehmen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7467736?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F167%2F
Nachrichten-Ticker