Musikschule hatte zu „Music in the City“ eingeladen
Volle Konzentration

Altenberge -

Auch die dritte Auflage von „Music in the City“ war ein voller Erfolg: Zahlreiche Schüler und einige Lehrer der Musikschule traten rund um den Kirchplatz von St. Johannes Baptist auf und läuteten damit die Sommerferien ein. Die Zuschauer freuten sich über eine tolle Unterhaltung.

Montag, 29.06.2020, 17:15 Uhr aktualisiert: 30.06.2020, 16:20 Uhr
Zum dritten Mal hatte die Musikschule Altenberge zu der Aktion „Music in the City“ eingeladen. Auch diese Nachwuchstalente beteiligten sich daran.
Zum dritten Mal hatte die Musikschule Altenberge zu der Aktion „Music in the City“ eingeladen. Auch diese Nachwuchstalente beteiligten sich daran. Foto: Musikschule

Sehr viele Veranstaltungen mussten seit März wegen der Corona-Krise abgesagt werden. Umso wichtiger war es den Verantwortlichen der Musikschule Altenberge, dass zumindest die noch junge Tradition „Music in the City“ stattfinden sollte. Da der Marktplatz, auf dem eigentlich die Konzert stattfinden, derzeit nicht zur Verfügung steht, musste umdisponiert werden. Die Kirchengemeinde St. Johannes Baptist gab grünes Licht, und auch das Ordnungsamt genehmigte die Open-Air-Veranstaltung im Schatten der Pfarrkirche. So gab es bei herrlichstem Sommerwetter ein abwechslungsreiches Musikprogramm.

Musik im Schatten der Pfarrkirche

1/10
  • Die Musikschule hatte zu Music in the City eingalden.

    Foto: Musikschule
  • Die Musikschule hatte zu Music in the City eingalden.

    Foto: Musikschule
  • Die Musikschule hatte zu Music in the City eingalden.

    Foto: Musikschule
  • Die Musikschule hatte zu Music in the City eingalden.

    Foto: Musikschule
  • Die Musikschule hatte zu Music in the City eingalden.

    Foto: Musikschule
  • Die Musikschule hatte zu Music in the City eingalden.

    Foto: Musikschule
  • Am letzten Ferientag hatte die Musikschule zu Music in the City eingeladen.

    Foto: Musikschule
  • Am letzten Ferientag hatte die Musikschule zu Music in the City eingeladen.

    Foto: Musikschule
  • Am letzten Ferientag hatte die Musikschule zu Music in the City eingeladen.

    Foto: Musikschule
  • Am letzten Ferientag hatte die Musikschule zu Music in the City eingeladen.

    Foto: Musikschule

Petrus meinte es gut mit den Musikern, vielleicht lag es ja an dem Platz im Schatten der Kirche. Die Aktion „Music in the City“ fand in diesem Jahr zum dritten Mal statt. Der letzte Schultag vor den Sommerferien steht nun als fester Termin im Kalender, an dem alle Schüler, die Lust und Zeit haben, Straßenmusik zu machen, locker ohne fest geplante Reihenfolge. Eingeführt hat dies die Musikschullehrerin und „echte Straßenmusikerin“ Silke Büscherhoff, die Marimbaphon und Schlagzeug in der Musikschule unterrichtet.

„Mittlerweile haben sich andere Musikklassen angeschlossen, sodass ein äußerst abwechslungsreiches Straßenkonzert entstanden ist“, heißt es in einer Pressemitteilung der Altenberger Musikschule.

Dieses Mal gab es ein besonders Debüt: den ersten Auftritt einer kleinen Band. Mit dem Smashhit „Viva la vida“ begeisterten drei Jungs, an Schlagzeug, Gitarre und Doppelbesetzung Piano und Gesang, das Publikum.

Band gibt Debüt

Die Klasse von Silke Büscherhoff war besonders gut vertreten. Somit gab es verschiedene Kombinationen an den Schlagwerken, wie auch Einzelvorträge, beispielsweise Schlagzeug mit Background-Musik aus der Box. Es machte allen viel Spaß zuzuhören, denn alle Vorträge sorgten für beste Laune.

Von Filmmusik, wie das Stück „He‘s A Pirate“ aus Fluch der Karibik auf dem Klavier, bis zu klassischen Beiträgen wie die „Ode an die Freude“ auf dem Saxophon oder andere Solo-Beiträge, souverän vorgetragen von einer jungen Trompeterin, ernteten natürlich auch die anderen Instrumentalisten viel Anerkennung und Applaus. Die Gitarristin verzauberte die Zuhörer so sehr, das sich einige sogar ein kleines Konzert mit ihr an einem lauen Sommerabend wünschten.

Jazz-Standard

Der Jazz-Standard „Fly me to the Moon“, vorgetragen als Vater-Sohn Duo mit Kontrabass und Posaune, ließ alle Füße mitwippen und Herzen höher schlagen. Und noch ein zweiter Vater hatte sich mit seinem Nachwuchs zum Musizieren zusammengetan: Das Trio mit dem Sohn an der Blockflöte, seinem Vater am Klavier und dem Lehrer Elmar Rüther am Cello, der vielen Altenberger Kindern durch die musikalische Früh- und Grundausbildung bekannt ist, gab einige Lieder zum Besten, wie zum Beispiel „Barocko“. Ihre souverän und sympathisch vorgetragen Stücke erfreuten das Altenberger Publikum ebenfalls sehr.

Wiederholung

Zur Belohnung und zum Abschluss der gelungenen Veranstaltung verabschiedete sich die Musikschule mit einem Eis für alle Beteiligten. Fazit der Veranstalter: eine super Aktion, Wiederholung fest eingeplant, der Termin steht wieder fest; letzter Schultag vor den Sommerferien 2021.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7473312?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F167%2F
Nachrichten-Ticker