Familienbündnis: Aktion zur Kommunalwahl
Fragen an die Kandidaten stellen

Altenberge -

Das Familienbündnis startet im Vorfeld der Kommunalwahl eine Frageaktion.

Freitag, 03.07.2020, 15:32 Uhr aktualisiert: 05.07.2020, 14:04 Uhr
Das Familienbündnis möchte Familien aufrufen, Fragen an die Parteien und Bürgermeisterkandidaten zu richten.
Das Familienbündnis möchte Familien aufrufen, Fragen an die Parteien und Bürgermeisterkandidaten zu richten.

Am 13. September wird der Rat der Gemeinde Altenberge, der Bürgermeister, der Kreistag und der Landrat für die nächsten fünf Jahre gewählt. Wahlberechtigt sind Deutsche sowie Staatsangehörige der 26 EU-Mitgliedsstaaten, die am Wahltag das 16. Lebensjahr vollendet haben. Das Familienbündnis möchte mit einer anonymen Fragebogenaktion den Bürgern eine Entscheidungshilfe bei der Wahl geben.

Kita-Beitrage

Der Rat der Gemeinde ist die politische Vertretung für die Bürger. Der Gemeinderat entscheidet zum Beispiel, welche Grundschule gebaut wird, wie hoch die OGS- oder Kindergartenbeiträge sind, in welchem Umfang Sportanlagen und Turnhallen genutzt werden können, wie viele Pflegeplätze bereitgehalten werden, wie und wo Wohnraum geschaffen wird. Zudem legen Kommunalpolitiker die finanzielle Unterstützung für Vereins- und Kulturangebote, Ferienprogramme und Angebote der freien Jugendhilfe fest.

Bürgermeister

Nun startet das Familienbündnis eine Frageaktion: „Dazu wollen wir den für den Altenberger Gemeinderat kandidierenden Parteien CDU, SPD, Grüne und FDP und den drei Bürgermeisterkandidaten, Sebastian Nebel, Karl Reinke und Guido Roters Ihre Fragen vorlegen“, heißt es in einer Pressemitteilung des Familienbündnisses. Die Fragen können per E-Mail an info@familienbuendnis-altenberge.de eingereicht werden. Das Familienbündnis sammelt diese Fragen anonym. Sie werden weitergegeben, ohne dass der Name des Fragestellers genannt wird. Bürgermeisterkandidaten und Parteien haben die Möglichkeit, darauf zu antworten und die Antworten wird das Familienbündnis vor der Wahl veröffentlichen.

Außerdem können Fragen per Facebook an das Familienbündnis eingereicht werden. Des Weiteren stehen Sammelboxen im Treffpunkt an der Kirchstraße 20 und im „Haus Kindertraum“, Am Hang 5, bereit.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7479439?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F167%2F
Nachrichten-Ticker