Gemeinde und Westenergie AG besiegeln neuen Konzessionsvertrag
Partnerschaft wird fortgeführt

Altenberge -

Die Gemeinde Altenberge hat mit der Westenergie AG einen Konzessionsvertrag für die Versorgung ihrer rund 10 000 Bürgerinnen und Bürger mit Gas abgeschlossen. Kurz vor seinem letzten Arbeitstag unterzeichneten Bürgermeister Jochen Paus und sein allgemeiner Vertreter und Gemeindekämmerer Stephan Wolff gemeinsam mit dem Leiter des Kommunalen Partnermanagements Münsterland/Ostwestfalen der Westenergie AG, Rolf Berlemann, die Vereinbarung.

Sonntag, 08.11.2020, 18:00 Uhr
Rolf Berlemann (r.) von der Westernergie AG, und der ehemalige Bürgermeister Jochen Paus unterzeichneten den neuen Vertrag.
Rolf Berlemann (r.) von der Westernergie AG, und der ehemalige Bürgermeister Jochen Paus unterzeichneten den neuen Vertrag.

Die Gemeinde Altenberge hat mit der Westenergie AG einen Konzessionsvertrag für die Versorgung ihrer rund 10 000 Bürgerinnen und Bürger mit Gas abgeschlossen. Kurz vor seinem letzten Arbeitstag unterzeichneten Bürgermeister Jochen Paus und sein allgemeiner Vertreter und Gemeindekämmerer Stephan Wolff gemeinsam mit dem Leiter des Kommunalen Partnermanagements Münsterland/Ostwestfalen der Westenergie AG, Rolf Berlemann , die Vereinbarung.

Zum gleichen Datum ist das Netz an die bisherige Eigentümerin und Netzbetreiber, Gelsenwasser AG zurück verpachtet worden. Mit der Übernahme der Leitungen durch die Westenergie AG ändert sich für Gaskunden nichts. Die Konzession beinhaltet ein Leitungsrecht auf öffentlichen Flächen. Die Verbraucher können weiterhin ihren jeweiligen Gasversorger frei wählen.

Im Rahmen der Ausschreibung der Konzession hat das Angebot der Westenergie den Kriterien der Gemeinde am besten entsprochen. So wird die Gemeinde Altenberge nicht nur in Strom sondern auch in Gas in den kommenden 17 Jahren weiter mit Westenergie zusammenarbeiten. „Wir freuen uns, dass wir die Vertreter der Gemeinde überzeugen konnten, die bisherige Partnerschaft mit uns fortzuführen“, sagte Rolf Berlemann bei der Unterzeichnung. Bürgermeister Paus erklärte: „Durch die langjährige Partnerschaft in Strom mit Westenergie, wissen wir einen erfahrenen Partner an unserer Seite, dem wir voll und ganz vertrauen.“

Die Bürger mit Energie zu versorgen, gehört zu den grundlegenden Interessen einer Kommune. Um dies zu erfüllen, erteilt sie dem Energieversorgungsunternehmen im Rahmen eines Konzessionsvertrages das Recht, öffentliche Straßen, Wege und Plätze zur Legung von Versorgungsleitungen in Anspruch zu nehmen (Wegerecht) und die Energieversorgung in der Kommune durchzuführen. Das Energieversorgungsunternehmen verpflichtet sich im Gegenzug dazu, eine sichere Energieversorgung zu gewährleisten und die vertraglich festgelegte Konzessionsabgabe an die Kommune zu zahlen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7668676?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F167%2F
Nachrichten-Ticker