Gottesdienste zu Weihnachten
Gooiker Halle ist eine Variante

Altenberge/Nordwalde -

Noch steht nicht fest, wo die Weihnachtsgottesdienste der Pfarrgemeinde St. Johannes Baptist gefeiert werden.

Dienstag, 10.11.2020, 18:25 Uhr aktualisiert: 10.11.2020, 18:30 Uhr
Wo zu Weihnachten Gottesdienste gefeiert werden, steht noch nicht fest. Die Gremien von St. Johannes Baptist werden die weitere Coronalage abwarten.
Wo zu Weihnachten Gottesdienste gefeiert werden, steht noch nicht fest. Die Gremien von St. Johannes Baptist werden die weitere Coronalage abwarten. Foto: mas

Verbindliche Aussagen zu treffen, wie am 24., 25. und 26. Dezember Weihnachts-Gottesdienste gefeiert werden können, das vermag Heinz Erdbürger, Pfarrer von St. Johannes Baptist, nicht. „Das ist ein Blick in die Glaskugel“, sagt Erdbürger und schaut dabei auf die derzeitige Coronalage. Niemann könne derzeit sagen, wie sich die Zahlen entwickeln. Sehrwohl haben sich die Gremien der Pfarrgemeinde damit beschäftigt, wie zu Weihnachten Gottesdienste gefeiert werden können. Eine Variante: Die Weihnachts-Gottesdienste könnten in der Gooiker Halle stattfinden, so Pfarrer Erdbürger.

Dazu habe es bereits Gespräche mit der Gemeindeverwaltung gegeben, die die Gooiker Halle der Kirchengemeinde zur Verfügung stellen würde, so Erdbürger. Der Vorteil: Dort würden wesentlich mehr Besucher einen Platz finden als in der Pfarrkirche.

Glaskugel

Letztendlich müsse die Pfarrgemeinde nun den November abwarten und schauen, wie sich die Lage Anfang Dezember darstelle. Dann werde es auch wieder eine neue Verordnung der NRW-Landesregierung geben. Sie ist eine Grundlage dafür, wie Gottesdienste zu Weihnachten gefeiert werden können.

Falls die Gooiker Halle nicht als Ausweich-Möglichkeit in Frage komme, stehe wie bisher auch die Pfarrkirche St. Johannes Baptist zur Verfügung. Dort könnten Stand jetzt aber nur 80 bis 90 Personen unter Einhaltung der Hygienevorschriften einen Platz finden. Schon seit Wochen kann nur derjenige einen Gottesdienst besuchen, der sich zuvor im Pfarrbüro angemeldet hat. Außerdem ist seit Kurzem das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung während der gesamten Eucharistiefeier vorgeschrieben.

Pfarrer Erdbürger

Der Aufwand, die Gottesdienste derzeit durchführen zu können, sei mit einem „großen Aufwand verbunden“, so der Geistliche. Im Pfarrbüro sei die Belastung momentan sehr hoch. Zudem müssten beispielsweise nach jedem Gottesdienst die Bänke in der Kirche gereinigt werden. Es werd alles versucht, um die Teilnahme an Gottesdiensten wie bisher zu ermöglichen.

Derzeit besuchen etwa 30 bis 45 Altenberger die Gottesdienste in St. Johannes Baptist. „Das ist deutlich weniger als früher“, sagt Erdbürger. Besonders ältere Menschen würden von einem Gottesdienstbesuch Abstand nehmen, hat der Pfarrer festgestellt. Nun müsse bis Dezember abgewartet und auf die dann gültigen Rahmenbedingungen reagiert werden, sagt Pfarrer Heinz Erdbürger. „Wir müssen etwas Geduld haben.“

Wir müssen etwas Geduld haben.

Pfarrer Heinz Erdbürger

Auch in der evangelischen Gemeinde Nordwalde-Altenberge läuft Weihnachten 2020 anders ab, wie Pfarrerin Janine Hühne ankündigt. So sollen der Familiengottesdienst mit Krippenspiel, die Christvesper und „Weihnachten im Wäldchen“ draußen stattfinden. Letzteres ist ein Angebot für Kinder, das am 23. Dezember (Mittwoch) um 16.30 Uhr im Wichernwäldchen veranstaltet wird. Im Anschluss soll es bei gutem Wetter noch Kakao und Tee vor der Kirche geben.

An Heiligabend findet um 15 Uhr der Familiengottesdienst auf dem Bispinghof statt – bei jedem Wetter. Die Christvesper um 17 Uhr wird ebenfalls eine Open-Air-Veranstaltung.

Anders sieht es bei den Gottesdiensten in Altenberge aus, die in der Kirche angeboten werden: an Heiligabend um 14 Uhr ein Familiengottesdienst mit Krippenspiel, für den sich Besucher ebenso anmelden müssen wie für die Christvesper um 16 Uhr. Keine Anmeldung wird für die Christmette um 23 Uhr benötigt.

„Da die Plätze in der Kirche begrenzt sind, laden wir natürlich auch alle Altenberger ein, nach Nordwalde zu kommen“, sagt Janine Hühne. Wer auf einen Sitzplatz angewiesen ist oder im trockenen Raum sein will, ist ortsunabhängig nach Altenberge eingeladen. Bis sich Besucher für die Gottesdienste anmelden können, wird es noch etwas dauern. Ein konkretes Datum steht noch nicht fest, vermutlich werden die Anmeldungen erst im Dezember möglich sein. Derzeit steht das Programm auch noch unter Vorbehalt, weil noch Genehmigungen ausstehen. Grundsätzlich gilt aber: „Zum Weihnachten im Wäldchen und zu den Gottesdiensten laden wir alle ein, unabhängig von Konfession und Glaube“, so Hühne.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7672146?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F167%2F
Nachrichten-Ticker