Digitale Ausstattung
SPD ist verärgert

Altenberge -

Wie die Entscheidung zur künftigen Digitalausstattung der Grundschule gekommen ist, darüber zeigt sich Uwe Lucas (SPD) enttäuscht.

Montag, 22.02.2021, 17:12 Uhr aktualisiert: 22.02.2021, 17:20 Uhr

Das Schulbudget der Gemeinde wird in diesem Jahr um 50 000 Euro erhöht, um damit, wie berichtet, zweckgebunden die digitale Ausstattung der Schule zu verbessern. Doch wie die Entscheidung darüber in der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Bildung, Teilhabe, Generationen, Kultur, Sport und Soziales zustande gekommen ist, darüber ärgert sich Uwe Lucas ( SPD ).

Zum Hintergrund: Die SPD hatte gefordert, jedem Grundschulkind in Altenberge ein digitales Endgeräte, sprich iPad, zur Verfügung zu stellen. Dabei sollte jedes Gerät gleich ausgestattet werden, um allen Kindern damit einen gleichen Lern- und Wissensstand zu ermöglichen. „Soziale Ungleichheiten hätten damit angeglichen werden können“, so Uwe Lucas in einer Pressemitteilung.

Soziale Ungleichheiten

In der Ausschusssitzung am vergangenen Mittwoch zeichnete sich dann aber ab, dass es ausreichen würde, jeder Grundschule 40 bis 50 solcher Geräte zukommen zu lassen. Diesen Wunsch hatte der Leiter der Johannesschule, Hauke Rosenow, geäußert. Daraufhin änderte die SPD ihren Antrag ab. Gegen diesen geäußerten Bedarf immer noch eine persönliche Ausstattung für die Schülerinnen und Schüler zu beantragen, war jetzt nicht mehr angebracht.

Digitale Endgeräte

Daher beantragte die SPD, den Schulen, ihren Wünschen gemäß, je 50 digitale Endgeräte im Wert von insgesamt 50 000 Euro zu beschaffen.

Aber: „Aus mir nicht ganz nachvollziehbaren Gründen lehnten CDU und FDP diesen Antrag mit ihrer Mehrheit in diesem Ausschuss ab“, so Uwe Lucas weiter. Anschließend stellte die CDU den Antrag, die Schulbudgets um insgesamt 50 000 Euro zu erhöhen, um damit – zweckgebunden – die digitale Ausstattung der Schulen zu verbessern.

Der Unterschied beider Anträge war nach Ansicht von Uwe Lucas marginal. Daher konnten SPD und auch die Grünen dem Antrag zustimmen, so dass er jetzt einstimmig beschlossen wurde. Lucas abschließend: „So wird aus einem SPD-Antrag – schwups – ein CDU-Antrag. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7832426?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F167%2F
Nachrichten-Ticker