Bahnhofshügel: Grüne und SPD nehmen Stellung
Warten auf „ausgewogenes Konzept“

Altenberge -

Grüne und SPD setzen beim Blick auf die Bebauung des Bahnhofshügels auf den Kompromiss: Sie warten auf ein „ausgewogenes Konzept und einen fairen Kompromissvorschlag der Verwaltung und des Planungsbüros”.
Freitag, 26.02.2021, 19:23 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 26.02.2021, 19:23 Uhr
Für die Bebauung des Bahnhofshügels setzen Grüne und SPD auf ein überarbeitetes Konzept.
Für die Bebauung des Bahnhofshügels setzen Grüne und SPD auf ein überarbeitetes Konzept. Foto: mas
Darüber, wie der Bahnhofhügels künftig bebaut werden soll, wird momentan intensiv diskutiert. Das hat dazu geführt, dass die Vorsitzenden der Ausschüsse für Klima-, Arten- und Umweltschutz, Mobilität und des Ausschusses für Bauen, Planen und Nachhaltigkeit die Beschlussvorlagen zunächst in die Fraktionen zurückgegeben haben, da die Positionen derzeit zu weit auseinanderliegen. Bauplätze „Der Flächenverbrauch in Altenberge ist seit langem überdurchschnittlich hoch“, so Ursula Kißling und Stefan Lammers, das Sprecherteam der Grünen, in einer Pressemitteilung. Sie verweisen dabei auf Zahlen der Gemeinde, die die Zunahme um 30,5 Prozent an Siedlungs- und Verkehrsflächen im Zeitraum von 1995 bis 2015 mehr als deutlich machen.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7839798?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F167%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7839798?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F167%2F
Nachrichten-Ticker