Johannes-Grundschule entdeckt die Welt der Zeitungen
Abwechslung im Lockdown

Altenberge -

„In komischen Zeiten“, sagt Lydia Langer, Lehrerin der Johannes-Grundschule, habe das Projekt allen Beteiligten viel Spaß gemacht. „Es war eine willkommene Abwechslung im Lockdown“, so Langer.

Montag, 22.03.2021, 17:55 Uhr aktualisiert: 22.03.2021, 18:01 Uhr
Per Videokonferenz hat die Projektredaktion die drei vierten Jahrgänge beziehungsweise ihre Lerngruppen besucht. Den Kindern hat das Medienprojekt viel Spaß gemacht. Sie haben die gedruckten Zeitungen in der Schule gelesen – und zu Hause das ePaper auf dem Tablet. Das gefiel vielen sehr gut.
Per Videokonferenz hat die Projektredaktion die drei vierten Jahrgänge beziehungsweise ihre Lerngruppen besucht. Den Kindern hat das Medienprojekt viel Spaß gemacht. Sie haben die gedruckten Zeitungen in der Schule gelesen – und zu Hause das ePaper auf dem Tablet. Das gefiel vielen sehr gut. Foto: privat

Corona macht unseren Alltag an vielen Stellen beschwerlicher. Auch Schule ist ganz anders. Klassenfahrten gibt es gar nicht. Aber dass die vierten Jahrgänge der Johannesschule ihr Klasse!-Projekt absagen mussten, das hat das Virus zum Glück für alle Beteiligten nicht erreicht.

Gedruckte Ausgaben

Die Klassenlehrerinnen Michaela Sebbel (4a), Lydia Langer (4b) und Saskia Dohmann (4c) haben Unterricht mit der Zeitung gemacht. „In komischen Zeiten“, wie Lydia Langer stellvertretend für ihre Kolleginnen bilanziert, habe das Projekt allen Beteiligten viel Spaß gemacht. „Es war eine willkommene Abwechslung im Lockdown“, erklärt sie.

Dieses Mal lief das Projekt ein bisschen anders ab als sonst. Denn die Viertklässler waren zu Beginn noch im Homeschooling und gingen dann zum Wechsel-Unterricht über. Das hat unsere Zeitung mitgemacht. Für die Kinder gab es sowohl gedruckte Ausgaben in die Schule, als auch das ePaper, damit die Zeitung zu Hause gelesen werden konnte.

ePaper

WN-Redakteurin Doerthe Rayen hat die Klassen wie sonst auch besucht – aber wegen Corona nur virtuell. Der Funke ist dennoch übergesprungen. Klasse! hat den Kindern Spaß gemacht. Lina fand das Projekt toll, weil man viel über die Zeitung lernt. „Mich haben am meisten die Pferdesport-Artikel interessiert“, so die Viertklässlerin. Flynn hat sich vor allem für „Sport“ und „Altenberge“ interessiert, „weil ich ja in dem Ort wohne“. Henry und Julius haben für sich festgestellt, dass Lesen schlau macht. Echt klasse, die Kinder!

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7880228?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F167%2F
Nachrichten-Ticker