Kulturbeirat fördert zahlreiche Projekte
Vom „Lesehund“ bis zum Konzert

Altenberge -

Der Kulturfonds der Gemeinde ist in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie auf 15 000 Euro aufgestockt worden. Mit dem Geld werden zahlreiche Projekte mitfinanziert. Die Mitglieder des Kulturbeirates stimmten nun den ersten Anträgen zu. Unterstützung erhalten beispielsweise die Organisatoren der Freitags-Lounge. Auch die Ausbildung eines „Lesehundes“ für die Johannesschule wird unterstützt
Donnerstag, 25.03.2021, 18:04 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 25.03.2021, 18:04 Uhr
Aus dem Topf des Kulturfonds werden viele Projekte gefördert. Dazu gehören ein Auftritt von Christoph Tiemann (l.) oder die Reihe Freitags-Lounge.
Aus dem Topf des Kulturfonds werden viele Projekte gefördert. Dazu gehören ein Auftritt von Christoph Tiemann (l.) oder die Reihe Freitags-Lounge. Foto: Gemeinde Altenberge
Der neugewählte Kulturbeirat hat in seiner konstituierenden Sitzung die bisherigen Vorstands-Vorsitzenden Christina Matthoff (TuS Altenberge) und Winfried Pabst (Musikschule) in ihre Ämter wiedergewählt und bereits Projektförderungen in Höhe von 5570 Euro genehmigt. Johannesgrundschule Insgesamt wurden sieben Projekte berücksichtigt: Für die Ausbildung eines „Lesehundes“, der dauerhaft in der Leseförderung eingesetzt werden soll, erhalten die Johannesschule und der Offene Ganztag 620 Euro. Für ein Konzert der „I-Love-Boogie“- Reihe der Kulturwerkstatt und des Kulturrings im Juni 2021 werden 800 Euro Zuschuss gewährt. Der Kulturring und die Kulturwerkstatt erhalten außerdem für die szenische Lesung „Dr. Jekyll und Mr.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7885662?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F167%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7885662?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F167%2F
Nachrichten-Ticker