Greven
Angenehmer für die Patienten

Mittwoch, 26.11.2008, 17:11 Uhr

-bl- Greven . Gruppenfoto mit drei Damen gestern Morgen vor dem Maria-Josef-Hospital, genauer gesagt in der Liegendanfahrt dieses Krankenhauses: Investor und Bauherr Manfred Feldhaus (mit dickem roten Schal) übergab diese nigelnagelneue Einfahrt gestern Vormittag offiziell dem Krankenhaus. Namentlich vertreten durch: Dr. Burkhard Greulich, Ärztlicher Direktor, Josef Hüsing , Verwaltungschef, sowie Gabriele Parade und Arne Hesselmann, Pflegedienstleitung. Das Bild komplettierten unter anderen Feuerwehr und Malteser, die in den Rettungswagen Hilfe leisten beziehungsweise eben diese fahren.

Zirka drei Millionen Euro hat Manfred Feldhaus investiert. Nicht nur in die Liegendanfahrt, versteht sich, sondern in die Anfahrt und das (fast fertige) Ärztehaus. Letzteres, so Josef Hüsing gestern auf Nachfrage, werde im Januar eingeweiht.

Die neue Anfahrt, in der zwei Rettungswagen – großzügig überdacht – nebeneinander parken können, schließt sich rückläufig an das neue Ärztehaus an. Vorteil für die Patienten: Sie müssen jetzt, wenn sie mit dem Rettungsdienst oder dem Krankenwagen kommen, nicht mehr den Haupteingangsbereich passieren: Sie werden abgeschirmt und unbeobachtet von den Besuchern zu den Stationen gebracht. Der Weg dorthin ist kurz, Aufzug und Rettungswagen trennen nur wenige Meter. Auch einen großen, nicht überdachten, Vorplatz gibt es. Die Anfahrt ist sowohl über die Lindenstraße als auch über die B 219 möglich.

Dass die Liegendanfahrt größer ist als bisher, sei auch erforderlich, betonte Hüsing. Denn jährlich müssten „zirka 3000 Fahrzeugbewegungen, davon allein 800 Rettungstransporte mit dem Notarzt“ bewältigt werden. Durch dieses Maßnahme schaffe das Maria-Josef-Hospital „hervorragende Bedingungen für den Kranken- und Rettungstransport“, betonte der Verwaltungschef. Und weiter: „Die Qualität und der Komfort für die Patientenversorgung wird durch die neue Liegendauffahrt erheblich verbessert – und das rund um die Uhr und an 365 Tagen im Jahr.“

Geplant hat das Architekturbüro Kresing die Anfahrt.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/391073?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F699215%2F699222%2F
Unterkunft für verarmte EU-Bürger geplant
Entscheidung im Rat: Unterkunft für verarmte EU-Bürger geplant
Nachrichten-Ticker