Erntehelfer verurteilt
Diebstahl statt Arbeit

Greven - Ein polnischer Erntehelfer kam nach Deutschland, nach Darstellung seines Verteidigers, um hier einer regelmäßigen Tätigkeit nachzugehen und Geld zu verdienen. Als das nicht klappte, wurde er straffällig und kam ins Gefängnis, weil er keinen festen Wohnsitz in Deutschland hatte. Seit dem 27. Januar sitzt er in Untersuchungshaft, aus der er gestern seiner Verhandlung...

Freitag, 10.06.2011, 00:06 Uhr

Greven - Ein polnischer Erntehelfer kam nach Deutschland , nach Darstellung seines Verteidigers, um hier einer regelmäßigen Tätigkeit nachzugehen und Geld zu verdienen. Als das nicht klappte, wurde er straffällig und kam ins Gefängnis, weil er keinen festen Wohnsitz in Deutschland hatte. Seit dem 27. Januar sitzt er in Untersuchungshaft, aus der er gestern seiner Verhandlung beim Strafgericht Rheine zugeführt wurde. Wegen gewerbsmäßigen Diebstahls in vier Fällen verurteilte das Strafgericht unter Vorsitz von Richter Neukäter ihn zu acht Monaten mit Bewährung. Der Haftbefehl wurde aufgehoben. Damit folgte das Gericht dem Antrag der Staatsanwaltschaft . Zu den Straftaten: Weil der 27-jährige Pole in Deutschland kein Geld verdiente, entwendete er serienmäßig aus zwei Supermarktketten in Greven und anderen Orten Waren für insgesamt knapp 1400 Euro, wobei er aus einer Filiale an der Bismarckstraße Waren für 267,80 Euro in seinen Trolli packte und unbezahlt durch die Kasse schob. Erwischt wurde er dort nicht. Allerdings war er mit Kosmetika im Wert von 845 Euro in einem anderen Ort erwischt, aber wieder frei gelassen worden. „Konnten Sie die Kosmetika in Polen besonders gut absetzen?“ fragte Richter Neukäter, weil er auf dem Videofoto viele Flaschen derselben Marke gesehen hatte. Der Anwalt schüttelte für seinen Mandanten verneinend den Kopf. Nach einem weiteren versuchten Diebstahl war der Mann vorübergehend bei einem Landsmann in Gelsenkirchen angemeldet. Jetzt will er zurück nach Polen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/233182?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F698717%2F698791%2F
Umstrittenes Einkaufszentrum soll weitergebaut werden
Die Arbeiten am Hafencenter ruhen. Über Veränderungen am Projekt, die Grundpfeiler für einen neuen Bebauungsplan sind, wurde jetzt Einigung erzielt.
Nachrichten-Ticker