Greven
Der beste in Deutschland

Freitag, 24.06.2011, 15:06 Uhr

Greven - Am Pfingstwochenende reisten Jan Henning Drees aus Greven, Jonathan Debus und Theodor Korschildgen aus Münster samt Familien nach Neustrelitz in Neubrandenburg. Anlass war der Bundeswettbewerb „Jugend Musiziert“. Nach Höchstpunktzahl sowohl auf dem Regionalwettbewerb als auch auf dem Landeswettbewerb stand nun das Kräftemessen mit den insgesamt 59 bundesweit besten Ensembles für gleiche Blasinstrumente in der Alterstufe III (Jahrgang 97/98) an.

In beeindruckender Manier absolvierte das Trompetentrio am Dienstag sein Programm. Doch statt nun noch am gleichen Tag zu erfahren, wie die Wertung ausgefallen war, mussten sie noch bis Donnerstag warten, bis endlich die Punktzahl der hochkarätig besetzten Jury verkündet wurde. Es waren wieder 25 Punkte, wieder die höchstmögliche Wertung und somit wieder der erste Preis.

„Dieses Ergebnis auf einem Bundeswettbewerb ist in jeder Hinsicht herausragend“, heißt es in einer Mitteilung der Musikschule. Betreut wird dieses Trio von Gerd Radeke, dem Trompetenlehrer der Musikschule Greven/Emsdetten/Saerbeck, der auch der Trompetenlehrer von Jan Henning Drees ist, und Ralf Kiepe dem münsterschen Trompetenlehrer von Jonathan Debus. Das besondere an der Leistung der drei Schüler ist, dass sie als Trio eine äußerst harmonische, gemeinsame Leistung abgeliefert haben. Dies ist nur möglich, wenn der Spaß am gemeinsamen Musizieren im Vordergrund steht.

Ebenfalls höchst erfolgreich war beim Bundeswettbewerb Judith Borgmann aus Greven. Sie errang in der Altersstufe V (Jahrgang 93/94) in der Wertung gleiche Blasinstrumente mit ihren münsterschen Quartettpartnerinnen Charlotte Baumeister, Judith Heindel und Julia Lahn mit 22 Punkten einen hervorragenden zweiten Preis. Zuvor hatte auch das Blockflötenquartett Regional- und Landeswettbewerb gewonnen. Judith Borgmann wohnte früher in Münster und hat bis heute an der dortigen Musikschule bei Gudula Rosa, welche auch dieses Quartett betreut, Unterricht.

Für die Musikschule Greven/Emsdetten/Saerbeck ist in den letzten fünf Jahren nunmehr der zweite Preisträger auf Bundesebene. 2006 gewann Cornelius Kronlage den zweiten Preis im Fach Querflöte. Aber Jan Henning Drees kann als erster Schüler der Musikschule für sich in Anspruch nehmen, Bundessieger zu sein.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/230953?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F698717%2F698791%2F
Nachrichten-Ticker