Richtfest am Kindergarten in der Wöste
Kinder können bald kommen

Greven -

Sie hatten ihr Werkzeug dabei: der Grillmeister die Zange, der Zimmermann den Hammer und die Journalisten den Stift. Und auch die jüngsten Besucher und kommenden Bewohner waren bestens ausgerüstet, als sie zum Richtfest des neuen Kindergartens in der Wöste erschienen. Mit Eimerchen und Schüppchen ließen sie es sich in den Sandbergen rundherum gut gehen, während die Erwachsenen den markanten runden Neubau feierten.

Freitag, 20.04.2012, 17:04 Uhr

Richtfest am Kindergarten in der Wöste : Kinder können bald kommen
Der markante Rundbau fällt im neuen Baugebiet Wöste sofort auf. Gestern wurde das Richtfest gefeiert. Bereits zum kommenden Kindergartenjahr wird der Betrieb aufgenommen. Foto: Peter Beckmann

Gerade sechs Wochen ist es her, seit der Grundstein gelegt wurde. „Mir kommt es vor wie drei Wochen“, freute sich Bürgermeister Peter Vennemeyer über die enorme Geschwindigkeit, mit der der Kindergarten hochgezogen wird. „Wir sind mit diesem Projekt den richtigen Weg gegangen“, spielte er auf die Tatsache an, das zwei private Investoren den Kindergarten bauen und dann weiter an die Evangelische Jugendhilfe als Träger vermieten. „Die öffentliche Hand ist doch oft nicht in der Lage, so ein Projekt so schnell durchzuziehen“, war Vennemeyer voll des Lobes. Und selbst bei der enormen Geschwindigkeit liegt das Projekt voll im Zeitplan. „Mitte August kann der Kindergarten seinen Betrieb aufnehmen“, versprach Hubert Wimber , einer der Investoren. Er hat zusammen mit Gernold Merker 1,15 Millionen Euro in den Bau des Gebäudes investiert. Insgesamt ist nach Fertigstellung Platz für 68 Kinder. 48 Plätze sind schon jetzt für das kommende Kindergartenjahr gebucht, drei davon in der heilpädagogischen Gruppe. „Das ist weit mehr als erwartet“, sagte Jugendamtsleiter Konrad Dömer. Eigentlich habe man damit gerechnet, noch große Reserven für die kommenden Jahre zu haben, wenn das Baugebiet weiter zuläuft. Viele Kinder aus dem Grevener Süden, aber auch aus der Stadtmitte seien angemeldet worden. Selbst drei Familien aus Krefeld , die in der Wöste bauen, hätten die Plätze bereits gebucht. So gut wie es in Sachen Kindergarten läuft geht es auch in dem Baugebiet Wöste selbst voran. Die ersten beiden Häuser sind bereits bezogen, zahlreiche Bauanträge wurden bei der Stadt gestellt. Wie viele genau ist schwer festzustellen. Es dürften zwischen 30 und 40 sein. Auch die Infrastruktur für den ersten Bauabschnitt ist so gut wie fertig gestellt. Die Baustraßen sind fertig, die Straßenbeleuchtung wird zur Zeit angeklemmt. Und auch der Naherholungsbereich um den künftigen Lauf der Rönne ist auf dem besten Weg. Ein kleiner Park mitten im Wohngebiet – via à vis des Kindergartens.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/706633?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F698703%2F703734%2F
50 Autos in Flughafen-Parkhaus komplett ausgebrannt
Großbrand am FMO: 50 Autos in Flughafen-Parkhaus komplett ausgebrannt
Nachrichten-Ticker