Schnullerstrauch ersetzt zu großen Baum
Abschied auf Augenhöhe

Reckenfeld -

Die „Großen“ freuen sich wieder auf das Schmücken des Maibaums, weil er trotz „Misshandlung“ standhaft blieb. Und jetzt können sich auch die Kleinsten wieder auf das Maifest freuen. Ein Schnullerstrauch wartet auf sie.

Donnerstag, 26.04.2012, 20:04 Uhr

Schnullerstrauch ersetzt zu großen Baum : Abschied auf Augenhöhe
Das klappt doch schon mal ganz gut: Marlene, Enkelin von Franz-Josef Holthaus, kommt mit dem Schnullerstrauch gut zurecht. An den früher genutzten Baum reichte sie dagegen kaum heran. Foto: Roland Böckmann

Die „Großen“ freuen sich wieder auf das Schmücken des Maibaums , weil er trotz „Misshandlung“ standhaft blieb. Und jetzt können sich auch die Kleinsten wieder auf das Maifest freuen. Statt des Schnullerbaums hat der Diplom-Ingenieur Carsten Sickmann , Inhaber des Gartenbauunternehmens am Wibbeltweg, einen Spierstrauch gestiftet und diesen vor wenigen Tagen unmittelbar neben dem Maibaum eingepflanzt.

Der früher während des Maibaumfestes eingesetzte „Schnullerbaum“ war inzwischen doch eine Nummer zu groß geworden. Dadurch wagten sich die Kinder trotz Aufmunterung und Sicherheit der Eltern nicht auf die Leiter und das hölzerne Utensil blieb fast leer.

Das soll jetzt anders werden. Die zweieinhalb Jahre alte Marlene, Enkeltochter des Maifestorganisators Franz-Josef Holthaus, hat es ausprobiert und schaffte es fast ohne Assistenz des Großvaters, den Schnullerstrauch zu schmücken. Das wird den gleichgesinnten Jüngsten am Samstag Mut machen, und sie können so auf kindliche Art und Weise von dem bis dahin heiß geliebten Schnuller Abschied nehmen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/711513?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F698703%2F703734%2F
Zweiter Anlauf für den Hafenmarkt
Eine Mehrheit im Rat stimmte für einen neuen Anlauf, um den Hafenmarkt bauen zu können.
Nachrichten-Ticker