Stadt und SCR loten Optionen aus
Bürgerhaus in der Turnhalle?

Reckenfeld -

Der SC Reckenfeld kommt seinem Wunsch einen weiteren Schritt näher, die Sportflächen in der Ortsmitte gegen eine erweitere Anlage am Wittlerdamm zu tauschen. In der kommenden Woche berät der Bezirksausschuss Reckenfeld über die Änderung des Flächennutzungsplanes für die Ortsmitte. Sollte die Ausschussmehrheit dem Vorschlag der Stadtverwaltung folgen, wird das komplette Areal nördlich der Bahnhofstraße künftig als Wohnbaufläche ausgewiesen – alte Hauptschule und Sportplätze inklusive.

Samstag, 20.10.2012, 07:10 Uhr

Stadt und SCR loten Optionen aus : Bürgerhaus in der Turnhalle?
Die sanierungsbedürftige Turnhalle in der Ortsmitte könnte so umgestaltet werden, dass sie für andere Zwecke – etwa Orchesterproben und Aufführungen – nutzbar wäre. Foto: oh

Was das langfristig für die dort stehenden Gebäude heißt, ist noch nicht abschließend geklärt. Im Fall der alten Hauptschule deutete zuletzt vieles darauf hin, dass ein Abriss immer wahrscheinlicher wird. Die Gebäude auf dem Sportareal des SCR könnten hingegen erhalten blieben. Nach WN-Informationen hat es in dieser Woche ein Treffen gegeben, bei dem der SCR und die Stadt die Optionen für die Zukunft ausloten wollten. Eine Möglichkeit: Die sanierungsbedürftige Turnhalle wird so umgestaltet, dass sie künftig für Veranstaltungen auch jenseits des Sportes genutzt werden kann, etwa für Orchesterproben, Aufführungen und Kurse. Eine so umgebaute Turnhalle könnte damit zu einer Art Bürgerhaus werden – ein Traum, der sich in den Räumen der alten Hauptschule bislang nicht realisieren ließ. Das Bemühen des Reckenfelder Bürgervereins, den Schul-Altbau aus eigener Kraft zum Bürgerhaus umzugestalten, musste inzwischen wegen fehlender personeller und finanzieller Unterstützung des Vereins aufgegeben werden. Weder in der Stadtverwaltung noch beim SCR fand sich gestern ein Ansprechpartner, der sich zu den Turnhallen-Plänen äußern konnte oder wollte. Details sollen in der Ausschusssitzung am Dienstag präsentiert werden. Der SCR treibt derweil die Vorbereitungen für einen möglichen Umzug an den Wittlerdamm voran. Architekt Frank Sabrowski – selbst engagiertes Vereinsmitglied – zeichnete bereits Pläne für das Areal, auf dem bislang ein Nebenplatz des Sportvereins untergebracht ist. Auf den detaillierten Plänen soll die Soccerhalle, von der nicht nur der SCR-Vorsitzende Andrew Termöllen träumt, ebenso enthalten sein wie ein überdachter Zuschauerbereich. Vom Umzug an den Wittlerdamm erhofft sich der SCR Synergieeffekte. Derzeit müssten wegen der zwei Standorte unter anderem Geräte hin und hertransportiert oder doppelt angeschafft werden.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1209539?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F698703%2F1782071%2F
Die Römer sind auf dem Vormarsch
Angriff!Grimmig gucken können die Freizeit-Legionäre Ralf Koritko, Carsten Kraft und Niels-Benjamin Hahn (v.l.) schon. Wilfried Gerharz Wilfried Gerharz
Nachrichten-Ticker