Der Ortsteil-Rückblick
„Schmedehausen im Wandel der Zeit“

Schmedehausen -

„Schmedehausen im Wandel der Zeit“ – so nennt Johannes Henningfeld seinen Blick zurück. In Auszügen veröffentlichen wir den Rückblick auf den ältesten Ortsteil:

Donnerstag, 03.01.2013, 17:01 Uhr

 
  Foto: hen

Aus der Pfarrgemeinde:

Die Sternsinger zogen auch durch die Bauerschaft und brachten die Segenswünsche in die Häuser. Sie sammelten 1736 Euro für ein Kinderprojekt in Peru. Vier Brautpaare schlossen in der Schutzengelkirche den Bund für das Leben. Sechs Taufen und fünf Sterbefälle wurden registriert.

Kirchenchor:Gertrud Böhmer wurde auf der Jahreshauptversammlung des Kirchenchores als Vorsitzende und Helma Freese als Schriftführerin wieder gewählt.

Schützenbruderschaft:Auf der Generalversammlung der Schützenbruderschaft am Drei-Königs-Tag gab Paul-Heinz Schulze Beckendorf aus gesundheitlichen Gründen das Amt des I. Brudermeisters ab. Eugen Reismann wurde zu seinem Nachfolger gewählt. Ludger Wauligmann bleibt II. Brudermeister. Alfons Frische wurde für 60jährige und Franz-Josef Große Sundrup für 50jährige Mitgliedschaft geehrt.

Beim traditionellen Schützenfest errang Ludger Wauligmann die Königswürde, der sich seine Frau Elisabeth zur Königin wählte. Den Titel des Kaisers errang Ralf Arenskötter, der mit seiner Frau Susanne für die nächsten fünf Jahre regiert. Jubelkönige waren Ludger Schulze Beckendorf (25 Jahre), Albert Milskemper sen. (50 Jahre) und Hubert Brockötter sen. errang vor 25 Jahren die Kaiserwürde. Schmedehausen hat noch ein weiteres Königspaar, Martin und Sabine Oennigmann regieren beim Schützenverein Wentrup.

Christoph Wichmar errang die Würde des Bezirksschülerprinzen und vertritt somit den Bezirk Steinfurt im nächsten Jahr beim Diözesan-Schülerprinzenschießen in Nienberge.

Feuerwehr :Für 35 Jahre aktiven Dienst in der Feuerwehr wurden Martin Huckenbeck und Linus Schulze Elting auf der Jahreshauptversammlung mit dem verliehenen Feuerwehrehrenzeichen in Gold geehrt.

Aus der Herbstübung des Löschzuges, die in diesem Jahr auf dem Hof Böhmer stattfand, wurde bitterer Ernst. Die Übung war gerade beendet, als die Feuerwehr zu einem Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang auf dem Postdamm gerufen wurde.

Heimatverein:Josef Rosendahl führt weiterhin den Heimatverein Schmedehausen-Hüttrup, ebenso wurden Ludger Huckenbeck (Kassierer) und Hubert Brockötter (Beisitzer) in ihren Ämtern bestätigt. Für das nächste Jahr plant der Heimatverein die Aufstellung eines „Dorfbaumes“ mit den Wappen der einzelnen Vereine auf dem Gelände am Heimatstein.

Frauengemeinschaft:

Christa Bröcker löst Agnes Lackhove nach acht Jahren als Vorsitzende ab. Als Nachfolgerin für Agnes Jochmaring, die nach zwölf Jahren nicht mehr als Kassiererin zur Verfügung stand, wurde Gabriele Hennigfeld gewählt.

Schifffahrt ruhte:Im Februar hatte der Winter mit Temperaturen bis minus 15 Grad das Dorf fest im Griff. Der Schiffsverkehr auf dem Dortmund-Ems-Kanal musste vor den frostigen Temperaturen und dem Treibeis kapitulieren. Auch die Staustufe am Eltingmühlenbach und die Fischtreppe waren zum Teil zugefroren.

Kläranlage:Geplant ist, die Abwässer aus Schmedehausen und der Siedlung am Franz-Felix-See mit Hilfe eines Pumpwerks an das städtische Abwassernetz anzuschließen. Die Anlage entspricht nicht mehr dem heutigen Stand der Technik. Dieses soll im Zuge der Ausbauarbeiten der A 1 zusammen mit der Erstellung von zwei größeren Rastplätzen – die Abwässer der Rastplätze müssen von der Stadt Greven entsorgt werden – erfolgen. Der Rückbau der Kläranlage in Schmedehausen wird ca. 60 000 Euro kosten.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1382275?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F1781909%2F1781942%2F
Nachrichten-Ticker