Wilma und Franz Alsmann feiern Diamanthochzeit
Ein Karnevals-Flirt, der mehr als 60 Jahre hält

Greven -

Wilma und Franz Alsmann feiern am Donnerstag ihre Diamanthochzeit.Sie lernten sich beim Karnevalsumzug in Münster kennen.

Donnerstag, 19.09.2013, 17:09 Uhr

1953 – was für ein Jahr! Edmund Hillary bezwingt den Mount Everest , Queen Elizabeth wird gekrönt, und am 19. September heiraten Wilma und Franz Alsmann . Ein Samstag war’s, etwas zu warm für die Jahreszeit, aber genau der richtige Tag für die beiden Grevener, die gestern also ihre Diamantene Hochzeit feierten.

Und sich natürlich gerne an den Tag erinnern, an dem sie sich kennenlernten: beim Karnevalsumzug in Münster . Als was sie da verkleidet waren? Da müssen Franz und Wilma passen – sie hatten wohl nur Augen für des anderen Herz.

Bäcker hat Franz Alsmann gelernt, war dann zwei Jahre bei Heemann, schob für 1,20 Mark die Stunde Kekse, Kuchen und Moppen in den Backofen, bevor er dann als Batteur zur GBS wechselte, wo er mehr als 40 Jahre an der Wickelmaschine stand.

Auch seine Wilma arbeitete in der GBS, aber nur ein paar Jahre, danach war sie als Hausfrau und Mutter gefragt, die vier Kinder großzuziehen hatte. Sieben Enkel haben die beiden und eine Urenkelin, „Lotta, unser ganzer Stolz“, sagt Wilma Alsmann, und ihr Mann nickt lächelnd zurück.

„Ja, die Hochzeit damals“, seufzen die Alsmanns, „so macht man das heute ja nicht mehr.“ Bei ihnen ging es nach der Kirche in Alsmannsche Haus (das längst abgebrochen ist), wo Verwandte und Nachbarn die Gäste bewirteten und natürlich auch mitfeierten.

Heute wohnt das Jubelpaar dort, wo Wilma Alsmanns Elternhaus stand, an der Marienstraße. Und obwohl beide das Rentenalter schon vor geraumer Zeit erreicht haben (sie ist 78, er 82 Jahre alt), mischen sie noch kräftig mit: Sie kegelt und macht Wassergymnastik, er geht zum Reha-Sport und hält die Gärten der Kinder in Schuss. Und beide radeln noch jeden Tag. (Franz Alsmann hat sich gerade erst ein neues E-Bike gekauft.) Und in den Urlaub wollen sie bald wieder fahren, nicht nach Mallorca, wo sie schon oft waren, diesmal geht’s nach Grömitz. Samstag aber wird erstmal groß gefeiert.

Ob sie einen Tipp haben für so langes Eheglück? Haben sie: „Nie unversöhnt ins Bett!“ Und eine Zwischenbilanz ihrer Ehe ziehen sie auch: „Früh gefreit und nie gereut.“

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1923142?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F1781909%2F2009880%2F
Nachrichten-Ticker