Philipp Claus ausgezeichnet
„Kluge Köpfe gestalten mit“

Greven -

Dass Philipp Claus ein ausgezeichneter Nachwuchsforscher ist, ist bereits bekannt. Jetzt gab es auch Lob vom Umweltminister persönlich.

Mittwoch, 20.11.2013, 17:11 Uhr

Philipp Claus , Schüler am Augustinianum, wurde jetzt in Essen eine besondere Ehre zuteil: NRW-Umweltminister Johannes Remmel verlieh dem Zehntklässler den Umweltpreis für dessen Studie zur „Kartierung von Kleinsäugern mit Hilfe von Gewöllen“. Mit dieser Forschungsarbeit hatte Philipp Claus in diesem Jahr bereits den Regionalentscheid in Münster gewonnen und den zweiten Platz auf Landesebene errungen.

In seiner Rede zur Auszeichnung der insgesamt zehn Schüler aus NRW würdigte der Minister das Engagement der Nachwuchsforscher und hob deren Entdeckerlust und Beharrlichkeit hervor: „Die Arbeiten zeugen von Forscherdrang und naturwissenschaftlichem Sachverstand. Sie beweisen: Kluge Köpfe warten nicht ab, sondern gestalten die Zukunft mit“.

Philipp Claus hat in seiner Arbeit das Vorkommen von Kleinsäugerarten im Münsterland über Skelettreste in Eulengewöllen nachgewiesen. An verschiedenen Fundstellen hatte der Jungforscher die Gewölle gesammelt, konserviert und anschließend analysiert. Anhand der enthaltenen Skelettbestandteile konnte er Beutepräferenzen der Eulen dokumentieren und Artenlisten von Maus- und Spitzmausarten erstellen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2050742?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F1781909%2F2130925%2F
Nachrichten-Ticker