Baustellen-Unfall
Betondecke herabgestürzt

Greven -

In einem Rohbau im Airportpark am FMO ist am Montagabend eine Betondecke herabgestürzt. Drei Arbeiter sind bei dem Unfall verletzt worden – einer davon schwer.

Dienstag, 17.12.2013, 09:12 Uhr

Bei einem Unfall auf einer Baustelle im Airportpark sind drei Arbeiter verletzt worden. Am Montagabend gegen 18.30 Uhr ist dort eine Betondecke herabgestürzt, wie die Polizei bestätigte. Das Amt für Arbeitsschutz untersucht den Vorfall, der sich nach Polizeiangaben bei Schumacher Packaging ereignet hat. Zwei Arbeiter sollen leichte, einer schwere Verletzungen davon getragen haben.

Nach Angaben des Amtes für Arbeitsschutzes hat sich der Unfall ereignet, als eine so genannte Filigrandecke eingebaut wurde. Dieses Beton-Fertigteil (Größe: 5x5 Meter) wurde zur Stabilisierung mit Flüssigbeton verfüllt. Beim Verteilen des Betons auf der Decke hat sich diese gelöst. Die Arbeiter, die zu jener Zeit auf der Decke arbeiteten, stürzten nach Angaben der Behörde 4,50 Meter in die Tiefe. Nach derzeitigem Stand gehen die Arbeitsschützer davon aus, dass eine unsachgemäße Schalung der Stützen zu dem Unglück führte. Jedoch müsse die Stelle vor einer abschließenden Beurteilung erst von Trümmern befreit werden, sagte eine Sprecherin. Die Baustelle ist im betroffenen Bereich stillgelegt – voraussichtlich bis Januar. Dann soll es Gespräche zwischen Arbeitsschutz und Baustellen-Verantwortlichen geben.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2108303?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F1781909%2F2582616%2F
„Es wird neue Formen von Unfällen geben“
Verkehrsexperten fordern, statt auf Fahrassistenten zu warten, nahe liegende Maßnahmen zu ergreifen – wie ein Tempolimit auf der Autobahn.
Nachrichten-Ticker